Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Prozessurteil in Frankfurt: Vier Kilogramm Cannabis im Wohnzimmer: Bewährung für Gärtner

Cannabis-Pflanzen, Symbolbild. Cannabis-Pflanzen, Symbolbild.
Frankfurt. 

Sein Wohnzimmer hatte er zur Rauschgift-Plantage mit insgesamt vier Kilogramm erntereifem Cannabis umfunktioniert - dafür ist ein 34 Jahre alter Mann am Mittwoch zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Frankfurt ging trotz elf teilweise einschlägiger Vorstrafen von einer günstigen Prognose des Mannes aus, der seit einigen Monaten als Hausmeister arbeitet und eine feste Lebensgefährtin hat.

Kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres hatte die Polizei aufgrund eines anonymen Hinweises die Wohnung des Mannes in Frankfurt-Heddernheim durchsucht und zahlreiche Drogen-Pflanzen beschlagnahmt. Dazu kamen Züchter-Utensilien sowie mehrere Waffen, so dass der Angeklagte wegen Rauschgifthandels mit Waffen verurteilt wurde. Vor Gericht legte der Mann ein umfassendes Geständnis ab. Er gab an, das aus den Pflanzen gewonnene Rauschgift vor allem selbst konsumiert sowie an enge Freunde und Bekannte abgegeben zu haben.  Mittlerweile aber habe er dem Drogenkonsum abgeschworen.

Die Richter sprachen sich schließlich noch einmal für eine Bewährungsstrafe aus - die Staatsanwaltschaft hatte dagegen eine Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten gefordert und wird nun möglicherweise Revision gegen das milde Urteil einlegen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse