Volkszähler holen fehlende Angaben zu Gebäuden

Die Volkszähler machen sich in Hessen ein letztes Mal auf den Weg, um fehlende Angaben zu Gebäuden und Wohnungen zu ergänzen. Das sei die letzte Erhebung für den Zensus 2011, teilte das Statistische
versenden drucken
Wiesbaden. 

Die Volkszähler machen sich in Hessen ein letztes Mal auf den Weg, um fehlende Angaben zu Gebäuden und Wohnungen zu ergänzen. Das sei die letzte Erhebung für den Zensus 2011, teilte das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Mittwoch mit. Bei 68 000 Gebäuden in Hessen, das sind knapp fünf Prozent des Bestandes, seien die bisher ermittelten Informationen unvollständig oder nicht plausibel. Deshalb sollen die Volkszähler bis zum Juni dem Augenschein nach Gebäudetyp, Baujahr und Anzahl der Wohnungen ermitteln. Bewohner, Hausmeister oder Eigentümer würden nicht befragt. Die Volkszähler könnten sich ausweisen.

Bezeichnung

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 10 - 2: 




Videos

MEHR AUS Rhein-Main

Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU). Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Verständigung über Schulpolitik Hessens «Bildungsgipfel» startet am 17. September

Wiesbaden. Hessens «Bildungsgipfel» beginnt am 17. September. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) verschickte am Dienstag offiziell die Einladung ... mehr

clearing
Teile eines Weizenfeldes liegen flach. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv
Viele Regenschäden im Getreide - Mais und Rüben stehen prächtig

Friedrichsdorf. Der starke Regen in den ersten beiden Juli-Wochen hat erheblichen Schaden auf vielen Getreide- und Rapsfeldern angerichtet. Betroffen ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse