Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Interview: Wahlkampf im Netz: Warum sich die AfD gar nicht so dumm anstellt

In Zeiten von Fake News, Shitstorms und Filterblasen haben wir den Social-Media-Experten Thomas Hutter gefragt, wie viel es kosten würde, die Bundestagswahl zu beeinflussen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher italienischen Stadt steht der berühmte schiefe Turm?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Tja, die AfD lügt online halt froh daher, prüft ja eh keiner
    von Kay , 18.09.2017 10:59

    Die ganzen kleinen Nazifanboys schnappen was auf und verbreiten es dann weiter. Ob das wahr ist? Drauf geschissen.

    Man muss nur mal nach der Vergewaltigung im Maxim-Gorki-Park googeln. Dazu haben Parlamentarier der AfD dann tatsächlich eine Anfrage im Landtag gestellt. Leider kam dabei raus, dass dieser Park nicht mal existiert.

    Diverse Supermärkte die schließen müssen, weil Flüchtlinge dort nicht bezahlen, aber eine Anweisung "von oben" (wer auch immer das sein mag) kommt, dass man nichts dagegen tun soll.

    Die AfD liebt die Lüge, ebenso wie deren minderbemittelten Wähler.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    "die anderen stellen sich doof an"
    von henry_jr , 18.09.2017 08:57

    Das kann man nur unterschreiben. Mit jedem Tag, an dem ein solcher
    Artikel veröffentlicht wird, treiben die Gegner der AfD noch mehr
    Menschen zu ihrem Gegner. Siehe Trump-Wahl. Nur minderbemittelte,
    dumme Angsthasen (niedrigen Bildungsniveau und Menschen mit gewissen
    Ängsten) wählen AfD, die intellektuelle Elite wählt links!
    Dann noch ein die Wähler des politischen Wähler beleidigen (Pack),
    anstatt für seine Seite gewinnen und nach der Wahl wird dann behauptet,
    die Bevölkerung sei schuld und Russland hat die Wahl gehackt. Ist aber
    nicht schlimm, zur persönlichen Bereicherung kann man dann ein Buch
    schreiben.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Ein neuer Tag, ein neuer Hetzartikel gegen die AfD
    von Xela77 , 15.09.2017 16:06

    "...Videos, die Ängste schüren, sind in der Produktion vielleicht auch billiger als andere Videos"

    Die 'Ängste' werden bei den meisten Leuten nicht durch Parteibotschaften erzeugt oder verstärkt. Sie kommen durch die selbst gemachten Erfahrungen mit der Masseneinwanderung und anderen Gebieten des Politikversagens sowie die wenigen ideologisch noch nicht 'eingefärbten' Presseberichte. Immer wieder drollig ist der Versuch, der AfD das Thema 'Fake News' an die Backe zu kleben. Die Lücken- und Verschweigepresse sollte den Ball hier lieber ganz flach halten.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse