E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Wehen Wiesbaden kaum noch zu retten: nur Siege helfen

Die Hoffnungen des SV Wehen Wiesbaden auf den Verbleib in der 3. Fußball-Liga schwinden immer mehr.
Wiesbaden. 

Die Hoffnungen des SV Wehen Wiesbaden auf den Verbleib in der 3. Fußball-Liga schwinden immer mehr. Die 0:2-Heimniederlage gegen Preußen Münster am Freitagabend hat die Lage der Hessen im Abstiegskampf weiter verschärft. Im Falle einer neuerlichen Pleite am kommenden Samstag beim Tabellenfünften SG Sonnenhof Großaspach und einem gleichzeitigen Sieg von Energie Cottbus in Erfurt wäre der Sturz in die Viertklassigkeit besiegelt.

Trainer Torsten Fröhling wollte sich mit diesem Szenario aber lieber nicht beschäftigen. „Es hilft nichts, zu hoffen und zu bangen. Wir müssen so oder so die letzten beiden Partien gewinnen, um überhaupt eine Chance zu haben”, erklärte er kämpferisch. Kapitän Patrick Funk versprach: „Wir werden kämpfen, solange rechnerisch noch alles möglich ist.”

Doch so langsam schwindet der Glaube an die Rettung, denn auch gegen Münster reichte es trotz klarer Überlegenheit nicht für die dringend benötigten Punkte. „Man hat gesehen, dass die Mannschaft wollte. Leidenschaft und Kampf waren da, aber es muss auch mal ein Ball reingehen”, sagte Fröhling und forderte: „Wir brauchen den letzten Biss, um Tore zu erzwingen.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen