Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schmorbrand im Traforaum: Wieder Stromausfall in Wiesbaden: 3500 Haushalte betroffen

Gefahrenschild für Elektrizität. Foto: Daniel Naupold/Archiv Gefahrenschild für Elektrizität. Foto: Daniel Naupold/Archiv
Wiesbaden. 

Binnen weniger Tage ist zum zweiten Mal in Wiesbaden der Strom ausgefallen. In diesem Fall waren am Samstagabend rund 3500 Haushalte in den Stadtteilen Delkenheim und Nordenstadt betroffen, wie der Versorger ESWE mitteilte. Ursache dafür war nach Angaben der Wiesbadener Feuerwehr ein Schmorbrand in einem Traforaum auf einem Betriebsgelände der ESWE. Die Feuerwehr flutete den Raum mit dem Löschgas Kohlenstoffdioxid und lüftete ihn anschließend. Um 19.39 Uhr waren laut ESWE alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

In einem Biomassekraftwerk der ESWE funktionierte wegen des Stromausfalls eine Kühlung nicht mehr. Es bildete sich Qualm, auch hier musste die Feuerwehr anrücken.

ESWE betonte, der Vorfall vom Samstagabend habe nichts mit dem großen Stromausfall vom Donnerstag zu tun. Dieser war durch einen Kurzschluss in einem Umspannwerk entstanden und hatte die gesamte hessische Landeshauptstadt sowie Teile der Nachbarstadt Mainz auf rheinland-pfälzischer Rhein-Seite betroffen. „Dass es so zeitnah zu einem weiteren Ausfall kam, ist ein bedauerlicher Zufall, der uns leid tut”, betonte der Versorger ESWE in einer Mitteilung. (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse