E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Parteimitglieder: Wieder mehr FDP-Mitglieder - Grüne verlieren seit Wahl

Die FDP erlebt in Hessen seit dem Wahldebakel eine ungeahnte Eintrittswelle. Den Grünen hingegen kehrte der eine oder andere den Rücken.
Wiesbaden. 
Die FPD in Hessen hat 40 neue Mitglieder. Foto: Uwe Zucchi/Archiv Bild-Zoom
Die FPD in Hessen hat 40 neue Mitglieder. Foto: Uwe Zucchi/Archiv

Die FDP in Hessen hat seit dem Debakel bei der Landtagswahl am 22. September 2013 überraschend Parteimitglieder werben können. «Wir haben seit der Landtagswahl 40 Mitglieder hinzugewonnen», sagte Liberalen-Sprecherin Jasmin Gruner der Nachrichtenagentur dpa.

Damit hat die Partei insgesamt 5743 Mitglieder (Stand: Ende Dezember 2013). Die Liberalen hatten bei der Wahl dramatische Verluste erlitten und den Wiedereinzug in den Landtag mit 5,0 Prozent nur denkbar knapp geschafft. Ihre Regierungsbeteiligung ging verloren.


Leichter Verdruss dagegen bei den Grünen: Sie werden Hessen zwar in Zukunft zum ersten Mal mit der CDU regieren können, doch wandten sich einige Mitglieder von der Partei ab. Im Vergleich zum Wahltag, dem 22. September, hatte die Partei Mitte Dezember 27 Mitglieder weniger, im Jahresvergleich allerdings mehr.

Die restlichen drei im Landtag vertretenen Parteien konnten wie die FDP Zuwächse verzeichnen. Das ergab eine dpa-Umfrage unter den Landesverbänden.
 

Viele SPD-Eintritte wegen Mitgliederentscheids


Am stärksten legte die SPD seit der Landtagswahl zu - sicherlich auch dank des Mitgliederentscheids. Die Partei mit den meisten Mitgliedern in Hessen gewann von Ende September bis Dezember 2043 neue zahlende Genossen. Damit hatten insgesamt 60 200 Menschen in Hessen das Parteibuch der Sozialdemokraten. Die CDU bekam 367 Christdemokraten hinzu (insgesamt 41 936 Mitglieder), die Linkspartei konnte etwa 80 weitere Hessen für sich gewinnen (insgesamt 2470 Mitglieder).
 

Prozentual gewinnt die Linke


Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die SPD ein Plus von etwa 1300 Mitgliedern (2,2 Prozent). Bis Ende 2013 gewannen die Grünen in Hessen knapp 170 neue Mitglieder (plus 3,2 Prozent) und die Linken 150 neue Mitglieder, das sind 6,5 Prozent mehr. CDU und FDP verloren hingegen. Bei der Union waren es rund 1050 Mitglieder weniger (minus 2,5 Prozent) und bei den Liberalen gaben etwa 250 Menschen im Laufe des Jahres ihr Parteibuch ab (minus 4,2 Prozent).

Auch bundesweit hat die SPD die CDU wieder als größte deutsche Partei abgelöst. Nach den aktuell verfügbaren Zahlen haben die Sozialdemokraten 474 820 Mitglieder, während die Christdemokraten nur auf 468 329 kommen. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den einzelnen Parteizentralen hervor.

 

Rentsch möchte Fraktionsvorsitz im Landtag übernehmen. Foto: Arne Dedert/Archiv
Florian Rentsch: «FDP ist keine One-Man-Show mehr»

Hessen steht unter Schwarz-Grün nach Ansicht des scheidenden Wirtschaftsministers Florian Rentsch «eine dirigistisch orientierte Regierung» bevor.

clearing

 

Auch Rentsch befördert seinen Sprecher

Die Beförderung von politischen Freunden der scheidenden FDP-Minister schlägt Wellen. Ein Parteienforscher verlangt Abfindungen anstelle von lebenslanger Verbeamtung.

clearing

 

Norbert Kartmann. Foto: Arne Dedert/Archiv
Abschied und Wehmut bei letzter Landtagssitzung

Rührseligkeit, Spott und Weihnachtsstimmung im Landtag. Ein letztes Mal regierte Schwarz-Gelb, doch Schwarz-Grün deutete sich bereits an.

clearing
(dpa/lhe)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen