Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Wiesbadener Privatuniversität bekommt neuen Präsidenten

Das Eingangsschild der EBS Universität in Oestrich-Winkel. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv Das Eingangsschild der EBS Universität in Oestrich-Winkel. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Wiesbaden/Oestrich-Winkel. 

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht hat einen neuen Präsidenten. Der Senat wählte den Dekan der EBS Law School, Markus Ogorek, teilte die EBS am Mittwoch mit. Ogorek ist Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die EBS Universität besteht aus den beiden Fakultäten Law School und Business School.

Am 30. September wird der bisherige EBS-Geschäftsführer Holger Follmann verabschiedet. Bei der Abschiedsfeier wird auch Markus Ogorek als neuer Präsident vorgestellt. An den zwei Standorten der EBS Universität in Wiesbaden und Oestrich-Winkel lernen rund 2300 Studenten. Die EBS Business School ist die älteste private Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse