E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Trickdiebe in Frankfurt: Achtung "Kettentrick"! Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei in Frankfurt warnt vor Trickbetrügern. Mit dem sogenannten "Kettentrick" werden vor allem Senioren bestohlen.
Frankfurt. 
Bild-Zoom Foto: Petair, Fotolia.com
Nach einem aktuellen Fall in Frankfurt-Niederrad warnt das Polizeipräsidium Frankfurt vor Trickdieben, die im Stadtgebiet ihr Unwesen treiben. Die Kriminellen haben es anscheinend gezielt auf Senioren abgesehen, die zu Fuß unterwegs sind. Mit dem sogenannten „Kettentrick“ werden die Opfer um Schmuck- und Wertgegenstände gebracht.


Der Trick erfordert viel Fingerspitzengefühl: Die Diebe sprechen das Opfer an, meist fragen sie nach dem Weg. Anschließend bedanken sich die Kriminellen überschwänglich und legen dem Opfer scheinbar zum Dank eine Kette um. Manchmal wird auch ein Ring an den Finger des Opfers gesteckt. Das Verschenken des wertlosen Schmucks ist jedoch nur ein Ablenkungsmanöver. Denn gleichzeitig werden dem Opfer Schmeck- und Wertgegenstände abgenommen. So geschah es auch bei dem Fall, der nun Anlass für die Warnung der Polizei ist:

Am gestrigen Dienstag (31. März 2015) war ein 60-Jähriger zur Mittagszeit in der Melibocusstraße in Frankfurt-Niederrad unterwegs. Eine Frau fragte ihn nach dem Weg zur Uniklinik. Nachdem er ihr Auskunft gegeben hatte, legte die Frau ihm zum Dank eine Kette um den Hals und steckte ihm einen Ring an den Finger. Der Mann lehnte dies jedoch ab und wollte den Schmuck zurückgeben, als er bemerkte, dass seine eigene Goldkette im Wert von mehreren Tausend Euro plötzlich fehlte. Der Diebstahl war nun offensichtlich, doch der 60-Jährige konnte die Diebin nicht mehr aufhalten. Die Frau bestieg einen schwarzen Kombi mit ausländischem Kennzeichen und fuhr davon.

Die Polizei fahndet nach den Tätern. In dem Wagen saßen drei Personen, zwei Frauen und ein Mann, der am Steuer des Wagens saß. Die Diebin wird wie folgt beschrieben: Die Frau war klein, hatte dunkle, lange, vorne rot gefärbte Haare und trug einen dreiviertel langen schwarzen Rock und eine schwarze Bluse. Die Polizei nimmt Hinweise auf die Täter unter der Telefonnummer 0 69 / 75 55 31 11 entgegen.

(flo)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen