E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Feuerwehreinsatz: Brandstifter zünden drei Polizeiautos in Offenbach an

Drei Streifenwagen brennen auf dem Gelände eines Polizeipräsidiums. Nach Ermittlungen in eigener Sache ist klar: Es war Brandstiftung.
Frankfurt. 

Bei drei gebrannten Polizeiautos vor dem Polizeipräsidium Südosthessen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Dies habe die Untersuchung der in der Nacht zu Freitag abgebrannten zwei Streifenwagen und einem Zivilfahrzeug ergeben, teilte die Polizei in Offenbach am Freitag mit. Die Staatsanwaltschaft habe die Ermittlungen aufgenommen. Zu den Hintergründen der Tat in Offenbach sei noch nichts bekannt, man hoffe auf Zeugen, sagte ein Polizeisprecher.

Die drei Fahrzeuge standen nebeneinander auf dem Parkplatz auf der Rückseite des Gebäudes, sagte ein Sprecher. Diensthabende Beamte der Einsatzzentrale hätten den Brand erst entdeckt, als die Autos bereits in Flammen standen. Das Gelände sei nicht frei zugänglich, sondern durch eine Mauer, einen Zaun und ein geschlossenes Tor gesichert. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 70 000 Euro.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen