Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C
1 Kommentar

Rettungshubschrauber im Einsatz: Crash bei Bobby-Car-Rennen: Mit offenen Brüchen in die Unfallklinik

Bei einem Rennen zur hessischen Bobby-Car-Meisterschaft hat sich am Samstag in Neu-Anspach ein 20-Jähriger derart schwere Verletzungen zugezogen, dass er mit einem Hubschrauber in die Frankfurter Unfallklinik gebracht werden musste.
Mit getunten Bobby Cars liefern sich die Kontrahenten Wettrennen nahe dem Temporausch. Der offizielle Geschwindigkeitsrekord liegt derzeit bei mehr als 100 Kilometer pro Stunde. Foto: Symbolbild / Frank Saltenberger Mit getunten Bobby Cars liefern sich die Kontrahenten Wettrennen nahe dem Temporausch. Der offizielle Geschwindigkeitsrekord liegt derzeit bei mehr als 100 Kilometer pro Stunde.
Neu-Anspach. 

Das Rennen zu den hessischen Bobby-Car-Meisterschaften zwischen den Neu-Anspacher Ortsteilen Rod am Berg und Hausen wurde am Samstag von einem schweren Unfall in der Amateurklasse überschattet.

In einem der Läufe nach dem K.o.-System kollidierten zwei Fahrer. Ein 20-Jähriger aus dem Main-Tauber-Kreis krachte in eine Leitplanke und zog sich zwei offene Knochenbrüche an Ober- und Unterschenkel sowie einen Oberschenkelhalsbruch zu.

Wettbewerb abgesagt

Beide Fahrer wurden mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Frankfurt gebracht, wo der Schwerverletzte am Sonntag noch auf der Intensivstation lag. Der zweite Fahrer hatte sich bei dem Unfall Schürfwunden zugezogen und konnte inzwischen wieder nach Hause entlassen werden, erklärte der Vorsitzende des ausrichtenden Jugendfördervereins, Norbert Saueressig.

Der Wettbewerb der Profiklasse am Sonntag wurde daraufhin abgesagt, lediglich die Kinderrennen auf einer stark verkürzten Strecke wurden noch ausgetragen.Bereits bei den Jugendlichen kam es zu zwei Stürzen, die aber glimpflich ausgegangen waren. (fms)
 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse