Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schockmoment am Eingang des Festgeländes: Dippemess: Polizist rettet Baby das Leben

Ein Polizist hat am Ostersamstag am Rande der Frankfurter Dippemess einem Säugling das Leben gerettet. Der Kleine war nach einem Schreikrampf bewusstlos geworden und musste reanimiert werden.
Symbolbild Foto: imago Symbolbild
Frankfurt. 

Am Eingang der Dippemess an der Straße "Am Bornheimer Hang" ging es am Ostersamstag um Leben und Tod: Ein gerade erst zwei Wochen altes Baby hat, nach Angaben der Polizei, am frühen Nachmittag nach einem Schreikrampf das Bewusstsein verloren. In ihrer Not wandte sich die geistesgegenwärtige Mutter an die Polizei, die zufällig in nächster Nähe auf Streife war.

Ein Beamter begann umgehend mit der Reanimation des Babys, während der andere weitere Rettungskräfte alarmierte. Nach nur wenigen Minuten fing der Säugling wieder an, von selbst zu atmen und konnte bis zum Eintreffen des Notdienstes stabilisiert werden. Der Neu-Frankfurter kam in ein Krankenhaus. Laut Polizei geht es ihm schon wieder besser.

Wie die Polizei am Dienstag auf Nachfrage der FNP mitteilte, war die junge Mutter mit ihrem Kind offenbar gerade auf dem Weg zum Festgelände und befand sich am Eingang, als das Baby das Bewusstsein verlor.

(feh)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse