Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 29°C

Frankfurt: Weiter Probleme im S-Bahn-Verkehr: Entgleister ICE in Griesheim: So ist die Situation vor Ort

In Griesheim hat in der Nacht zum Freitag ein ICE einen Prellbock gerammt, ist daraufhin aus den Gleisen gesprungen und hat sich über den Bahnsteig geschoben. Niemand wurde verletzt. Jetzt beginnen die Aufräumarbeiten. FNP-Reporter Holger Vonhof ist am Unglücksort und berichtet.
Ein leerer ICE ist in der Nacht zum Freitag gegen einen Prellbock gefahren, entgleist und zum Teil auf einem Bahnsteig gelandet. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Freitagmorgen sagte. Foto: Maik Reuß Ein leerer ICE ist in der Nacht zum Freitag gegen einen Prellbock gefahren, entgleist und zum Teil auf einem Bahnsteig gelandet. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Freitagmorgen sagte.
Frankfurt.  Während die Herren mit den gelben Westen vor den Flatterband-Absperrungen stehen und einigen Fahrgästen Hinweise geben, wie sie in die Innenstadt kommen – „Durch die Unterführung, dann mit dem Bus 52 oder mit der Straßenbahnlinie 11“ – sind die meisten vor dem Eingang des Griesheimer Bahnhofs an der Autogenstraße damit beschäftigt, Handy-Fotos zu machen: Das Triebkopf-Element des ICE 3 mit Namen „Sonneberg“ sitzt auf dem Bahnsteig des Gleises 1, überall liegen herausgerissene Teerbrocken und verbogenes, armdickes Metall. Die Räder des ICE haben eine breite Furche in den Asphalt des Bahnsteigs gefräst.
Bilderstrecke Millionenschaden: ICE im Griesheimer Bahnhof verunglückt
Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) betrachtet am 17.02.2017 im Bahnhof Griesheim in Frankfurt am Main (Hessen) den zerstörten Triebwagen eines ICE. Der leere Zug ist in der Nacht zum Freitag gegen einen Prellbock gefahren, entgleist und zum Teil auf einem Bahnsteig gelandet. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. (zu dpa "Leerer ICE entgleist in Frankfurt - Bergungsarbeiten laufen an" vom 17.02.2017) Foto: Arne Dedert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++Ein leerer ICE ist in der Nacht zum Freitag gegen einen Prellbock gefahren, entgleist und zum Teil auf einem Bahnsteig gelandet. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Freitagmorgen sagte.In Frankfurt-Griesheim ist in der Nacht ein ICE gegen einen Prellbock geprallt und dann auf den Bahnsteig katapultiert worden. Es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Männer mit orangefarbenen Westen springen zwischen den Gleisen herum, fotografieren, begutachten die Schäden: In der Nacht um 1.39 Uhr ist der Zug über einen Prellbock auf dem äußersten Gleis der Bahnhofsanlagen gefahren und dadurch auf den Bahnsteig gehoben worden. Eigentlich war er auf  Rangierfahrt ins ICE-Werk Griesheim. Rund 50 Meter hat er sich über den Bahnsteig geschoben, sitzt nun mit den Drehgestellen auf. Die Oberleitungen sind abgeschaltet, alles wartet auf zwei aus Fulda herbeigeorderte Kranwagen, die den Triebkopf wieder auf die Gleise heben sollen. Der restliche Zug ist abgekoppelt und schon weggebracht.

Ein Rentner hat sich durch die Absperrung zwischen die Pressefotografen gemogelt  und fotografiert. Eine Mitarbeiterin der Bahn spricht ihn an, will ihn vom abgesperrten Bahnsteig verweisen. „Erzählen Sie mir nix, das ist mein Geld“, herrscht er die Frau an und zeigt auf den Schaden. Es hilft ihm nichts: Er muss den Bahnsteig verlassen.

Die genaue Ursache für den Unfall ist nicht noch nicht bekannt. „Wir sind glücklich, dass es keinen Personenschaden gegeben hat“, sagt eine Bahnsprecherin: Außer dem Lokführer war niemand in dem ICE. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut. Auch auf den Bahnsteig ist niemand verletzt worden – mitten in der Nacht halten sich hier nur selten Personen auf.

Wenn die Kräne den ICE vom Bahnsteig gehoben haben, hofft die Bahn, zumindest ein Gleis in den frühen Nachmittagsstunden wieder freigeben zu können.
Der ICE sollte im ICE-Werk im Stadtteil Griesheim gewartet und für den nächsten Einsatz ausgestattet werden.
Beeinträchtigungen im S-Bahn-Verkehr Zug rammt Prellbock: ICE in Griesheim entgleist

Schreckmoment am Freitagmorgen: In Griesheim hat ein ICE einen Prellbock gerammt und ist daraufhin aus den Gleisen gesprungen. Glück im Unglück: Im Zug waren keine Passagiere! Für die Bergungsarbeiten werden zwei Spezialkräne geordert.

clearing


Der Bahnhof Frankfurt-Griesheim ist ein wichtiger Betriebsbahnhof für den Eisenbahnverkehr in Frankfurt am Main und ein Personenbahnhof. Hier beginnt – rund fünf Kilometer westlich des Hauptbahnhof-Empfangsgebäudes – das bis zu 600 Meter breite Gleisvorfeld der zentralen Frankfurter Verkehrsstation und die Rangierfläche für die Zufahrt zum ICE-Werk in Griesheim. Der Bahnhof Frankfurt-Griesheim ist auch Start- und Zielbahnhof der „Waschfahrten“ der DB Fernverkehr AG, also für Fahrten zur Außen- und Innenreinigung in Frankfurt-Höchst.

Derzeit ist die Strecke zwischen Höchst und dem Hauptbahnhof  für S-Bahnen gesperrt; die Bahnhöfe Nied und Griesheim werden nicht angefahren. Umgeleitet wird über die parallel verlaufende Strecke der Taunus-Bahn. Nied wird täglich von etwa 3000 S-Bahn-Reisenden genutzt, Griesheim von etwa 6000. „Reisenden-Lenker“, so nennt die Bahn die Menschen, die an den Bahnsteigen stehen und Alternativen benennen, erklären ihnen, wie sie aus ihrem Stadtteil wegkommen.

Was mit dem intakten Teil des ICE passiert, werde noch geprüft, erklärt die Sprecherin der Bahn weiter. Zudem werden Oberleitungen und Signale auf mögliche Beschädigungen untersucht. Wie lange die Bergungsarbeiten insgesamt dauern werden, ist noch unklar.  

Bei der S-Bahnlinie 2 entfallen am Freitag die Halte zwischen "Frankfurt Höchst" und "Offenbach Ost" . Am Samstag, 18. Februar, und Sonntag, 19. Februar, entfallen nur noch in Fahrtrichtung "Dietzenbach" die Halte in "Frankfurt Nied" und "Frankfurt Griesheim". Die Linie 1 fährt, hält aber nicht in Nied und Griesheim. Die Züge fahren vorerst in einem halbstündigen Takt.

Zudem entfällt von Montag, 20. Februar, bis Mittwoch, 22. Februar, bei der RB 12 auf fast allen Fahrten der Halt "Frankfurt Hauptbahnhof", verkündet der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) auf Twitter. Zwischen "Frankfurt Höchst" und "Frankfurt Griesheim" können dann die S-Bahnen der Linien S1 und S2 genutzt werden.

Wie hoch der Sachschaden ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden.
 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse