E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

184 Einwohner: Feuerwehr evakuiert Hochhaus in Kelsterbach

Wegen starker Rauchentwicklung im Keller hat die Feuerwehr am Montagabend ein 44-Parteien-Hochhaus in Kelsterbach evakuiert.
Foto: snapshot-photography/ T.Seeliger (imago stock&people)
Kelsterbach. 

Starke Rauchentwicklung im Keller eines Hochhauses in Kelsterbach hat am Montagabend gegen 20 Uhr einen größeren Rettungseinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, stieg am Abend dichter Rauch aus dem Keller des 44-Parteien-Hauses in der Aussiger Straße auf. In dem Haus sind momentan 184 Menschen gemeldet.

Mehrere Bewohner sind nicht mobil. Die Feuerwehr empfahl ihnen, in ihren Wohnungen zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Weil der Rauch nicht ins Treppenhaus gelangte, bestand dabei nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr für diese Bewohner. Nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsarbeiten konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte in den Kellerräumen eine Matratze gebrannt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 5000 Euro. 52 Rettungskräfte aus Kelsterbach und dem Landkreis Groß-Gerau waren an dem Einsatz beteiligt, gegen 22 Uhr konnten sie alle Feierabend machen.

red

 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen