E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Polizei: Gesprengte Briefkästen, Drogen, ein Messer: Silvester im Taunus

Viel hatten die Beamten der Polizeidirektzion Hochtaunus in der Neujahrsnacht nicht zu tun. Böllerwürfe sorgten für Sachschaden. In Königstein drohte ein 52-Jähriger mit einem Messer.
Symbolfoto: dpa Foto: Tobias Kleinschmidt (dpa) Symbolfoto: dpa
Taunus. 

Königstein: 52-Jähriger droht mit Messer

In der Silvesternacht wurde bei Streitigkeiten in der Theresenstraße in Königstein eine Person leicht verletzt. Ein 52-jähriger Mann fühlte sich gegen Mitternacht durch das Abfeuern von Silvesterknallern gestört und soll drei Männer im Alter von 20,23 und 30 Jahren aus diesem Grund mit einem Messer bedroht haben. Ein Mann des Trios griff daraufhin nach dem Messer und wurde dabei leicht verletzt. Der 52-Jährige konnte von einer Streife der Polizei vor Ort festgenommen werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Ein vorläufiger Atemalkoholtest bei dem 52-Jährigen ergab einen Wert von mindesten 1,5 Promille. Der Mann wurde zur Polizeistation Oberursel gebracht, wo er aufgrund seiner Alkoholisierung den Rest der Silvesternacht verbrachte. Es wurde Anzeige erstattet.

Oberursel: Gruppe wirft Böller auf Mann

In der Silvesternacht wurde in der Brüder-Winter-Straße in Oberursel ein 26-Jähriger bei einer Auseinandersetzung leicht verletzt. Mehrere Jugendliche sollen den Geschädigten gegen 2 Uhr mit Feuerwerkskörpern beworfen haben, es kam zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die vier Angreifer flüchteten nach der Tat unerkannt. Einer der Jugendlichen soll etwa 175 cm groß und schlank gewesen sein. Der südländisch aussehende Mann soll eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke und eine graue Basecap getragen haben.

Wehrheim: Unbekannte sprengen Postkasten

Kurz nach dem Jahreswechsel gegen 0:10 Uhr warfen Unbekannte in der Usinger Straße in Wehrheim einen Feuerwerkskörper in den dort aufgestellten Postbriefkasten. Der Briefkasten wurde zerstört. Briefe und Postsendungen im Briefkasten wurden ebenfalls größtenteils stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden liegt nach Polizeiangaben bei mindestens 500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Usingen (Tel.: 06081 - 92080) zu melden.

Augenscheinlich eine Gruppe junger Erwachsener warf am frühen Neujahrsmorgen im Grävenwiesbacher Mönchweg einen Böller in einen Hausbriefkasten. Der Briefkasten, der laut Polizeibericht einen Wert von etwa 150 Euro hat, wurde komplett zerstört. Zeugen holten die mutmaßlichen Täter ein und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Usingen: Polizei findet Drogen

Einen guten "Riecher" hatte eine Streife der Polizeistation Usingen am frühen Neujahrsmorgen gegen 3:30 Uhr in Neu-Anspach. Eine Streife kontrollierte einen 18-jährige Neu-Anspacher und stellte bei dem Fußgänger schon bei der Ansprache deutlichen Marihuana-Geruch fest. Die Polizei fand bei dem jungen Mann mehrere abgepackte Plomben Marihuana und ein Beutelchen Amphetamin. Bei einer durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weitere Drogen und stellten diese sicher.

red

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen