E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Polizei sucht nach «Karlchen»: Känguru in Nordhessen ausgebüxt

Ganz Nordhessen sucht nach «Karlchen». Das Känguru ist am Sonntag aus seinem Gehege entkommen und ist seitdem spurlos verschwunden.
Niedenstein. 

In Nordhessen ist ein Känguru ausgebüxt. Das Tier ist seiner Besitzerin aus Niedenstein im Schwalm-Eder-Kreis entkommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das Känguru sei bereits am Sonntag verschwunden. Damit bestätigten die Beamten einen Bericht der Zeitung «Hessische/Niedersächsische Allgemeinen» (HNA).

Die Besitzerin des Tieres namens «Karlchen» vermutet demnach, dass es über einen Zaun gesprungen ist. Laut Polizei geht von dem Känguru keine unmittelbare Gefahr aus. «Es ist schließlich kein Elefant, sondern ein Haustier wie jedes andere auch», sagte ein Sprecher.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen