Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C
2 Kommentare

Mehrere Kilometer Stau: Keine Rettungsgasse: Zwei Unfallhelfer auf der A3 schwer verletzt

Nach einem schweren Unfall auf der A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und Frankfurt-Süd kam es bis in die Nachtstunden zu einem Stau. Zwei Unfallhelfer wurden schwer verletzt.
Foto: Fritz Demel
Offenbach. 

Zwei Unfallhelfer sind am Offenbacher Kreuz schwer verletzt worden - der 32 Jahre alte Mann und die 57 Jahre alte Frau hatten einem jungen Autofahrer helfen wollen, die in die Leitplanke gerast war. Wie die Polizei in Frankfurt am Freitag mitteilte, hatte der 24-Jährige am Donnerstagabend auf der nassen Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren, als er auf die viel befahrene A3 auffahren wollte.

Die beiden Autofahrer sahen den Unfall, hielten jedoch nicht auf dem sicheren Seitenstreifen an, sondern stellten sich direkt vor das am Mittelstreifen liegende Wrack. Ein 47 Jahre alter Autofahrer sah den Unfall zu spät und rammte die Autos. Auf der Strecke in Richtung Flughafen kam es bis in die Nachtstunden zu einem Stau, weil Autofahrer für die Abschleppwagen keine Rettungsgasse freihielten. Der 24-Jährige und der 47-Jährige blieben unverletzt. (dpa)

Bilderstrecke Verletzte nach schwerem Unfall auf A3 Höhe Offenbacher Kreuz
Am Abend des 10. August 2017 ereignete sich auf der A3 Höhe Offenbacher Kreuz ein schwerer Unfal mit Verletzten. Die Autobahn musste wegen den Bergungsarbeiten Richtung Frankfurt zeitweise vol gesperrt werden. Es folgen weitere Bilder.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse