Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Tätlicher Angriff in Nieder-Roden: Kontrolleur von Schwarzfahrer auf Bahnsteig gestoßen

Ein Schwarzfahrer sieht bei einer Kontrolle rot und stößt einen Kontrolleur aus der S-Bahn. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinwiese zu dem Vorfall und Täter geben können.
Nieder Roden/Kreis Offenbach.  Ein noch unbekannter und überaus renitenter Schwarzfahrer hat am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr einen Kontrolleur der Deutschen Bahn tätlich angegriffen und beim Halt im Bahnhof Nieder Roden aus der S-Bahn auf den Bahnsteig gestoßen.
 
Bereits in der S-Bahn war es zwischen den Beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, nachdem der Unbekannte keinen Fahrschein
vorweisen konnte. Als die S-Bahn in Nieder Roden einfuhr versetzte der Schwarzfahrer dem Bahnmitarbeiter einen Stoß gegen die Brust, worauf dieser auf den Bahnsteig stürzte. Am Boden liegend wurde der Kontrolleure dann auch noch mit Tritten traktiert. Danach flüchtete der Schwarzfahrer aus dem Bahnhof. Eine eingeleitete Fahndung der Bundespolizei blieb bisher ohne Erfolg.
 
Der leicht verletzte Bahnmitarbeiter konnte anschließend seinen Dienst fortführen. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt vier S-Bahnen zu Verspätungen.
 
Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt hat gegen den noch unbekannten Täter ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
 
Zu den Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 zu melden.
 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse