Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

Polizeieinsatz in Wiesbaden: Lattenstramm und ohne Lappen: Verfolgungsjagd mit Tempo 150

Szenen wie aus einem schlechten Film: Ein betrunkener Fahrer lieferte sich in Wiesbaden am Wochenende ein heikles Rennen mit der Polizei. Als die Beamten den Verkehrssünder stellten, wurde klar, warum dieser versucht hatte, Reißaus zu nehmen.
Symbolbild Foto: imago Symbolbild
Wiesbaden.  Mit bis zu 150 km/h hat sich ein betrunkener Autofahrer in Wiesbaden eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Fahrer floh vor einer Kontrolle der Beamten, wie das Polizeipräsidium Westhessen am Sonntag mitteilte. Dabei habe er stark beschleunigt, rücksichtslos andere Autos überholt und versucht, den Streifenwagen abzudrängen.

Reger Fußgängerverkehr

Er wurde erst gefasst, als er an einer Kreuzung mit vielen Fußgängern in der Nähe des dortigen Oktoberfestes abbremste. Dazu rammten die Beamten das Auto und blockierten es mit dem Streifenwagen.

Der Fahrer und sein Mitfahrer wurden festgenommen. Der Raser war betrunken und hat keine Fahrerlaubnis, wie ein Polizeisprecher sagte. Zudem wurden Drogen gefunden. Eine Polizeibeamtin wurde beim Rammen des Wagens leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 10 000 Euro.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse