E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Leiche vom Fulda-Ufer: Polizei schließt Gewaltverbrechen aus

Ein Notarzt konnte bei einer Person, die aus der Fulda geborgen wurde, nur noch den Tod feststellen. Foto: Patrick Pleul/Archiv Ein Notarzt konnte bei einer Person, die aus der Fulda geborgen wurde, nur noch den Tod feststellen.
Bebra. 

Nach dem Leichenfund am Fulda-Ufer bei Bebra gibt es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Das habe die Obduktion ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen seit längerem vermissten Mann aus Osthessen handelt. Eine DNA-Analyse soll nun Aufschluss über die Identität bringen. Mit einem Ergebnis könne in etwa einer Woche gerechnet werden.

Ein Angler hatte die männliche Leiche am Sonntag am Ufer entdeckt. Er habe starken Verwesungsgeruch wahrgenommen und sei diesem nachgegangen. Nach Angaben der Polizei lag der Tote bereits mehrere Wochen im Wasser.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen