E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Drei Verletzte bei Suff-Unfall: Mit 2,29 Promille am Steuer

Ein Rettungswagen fähert mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Nicolas Armer/Symbolbild Ein Rettungswagen fähert mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Nicolas Armer/Symbolbild
Groß-Gerau.  Mit stattlichen 2,29 Promille Alkohol im Blut hat ein 49-Jähriger am Mittwoch einen Unfall auf der A 67 verursacht. Der Mann aus Bürstadt (Kreis Bergstraße) krachte mit seinem Wagen gegen 22.15 Uhr in das Fahrzeug eines vor ihm fahrenden Pärchens. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen des Pärchens in die Leitplanke schleuderte. Bei dem Crash wurden alle drei Beteiligten leicht verletzt.
 
Der Unfall spielte sich zwischen dem Autobahndreieck Rüsselsheim und der Anschlussstelle Groß-Gerau. Nachdem die Polizei eintraf, stellten die Beamten bei dem Verursacher die erhebliche Alkoholisierung fest. Seinen Führerschein musste der 49-Jährige direkt abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 8000 Euro. ias
 
 
 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen