E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Einbruch gemeldet: Mutmaßlicher Dealer ruft die Polizei selbst an

Beutel mit Marihuana. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv Beutel mit Marihuana.
Schauenburg. 

Das ging nach hinten los: Ein mutmaßlicher Dealer hat die Polizei in Schauenburg bei Kassel mit einem Anruf selbst auf seine Spur gebracht. Der 33-Jährige habe den Beamten am Mittwoch einen Einbruch in seine Wohnung gemeldet, berichtete die Polizei. Den Einsatzkräften habe dann aber Marihuana-Duft entgegengeschlagen, auf dem Wohnzimmertisch hätten Drogen gelegen und im Schlafzimmer ein 59 Jahre alter Gast. Beide Männer hätten sich beschuldigt, den Aufbau des Drogenhandels in Schauenburg verpatzt zu haben. Ein Drogenspürhund fand in der Wohnung Marihuana und Amphetamine, dazu noch Utensilien zum Wiegen und Verpacken.

Der Einbruch sollte laut Polizei vorgetäuscht werden, um einem Schuldner zu erklären, dass ein vierstelliger Geldbetrag nicht mehr da sei - der wurde jedoch vorher schon verprasst. Dann habe sich noch ein 39-Jähriger hinzugesellt, der den 59-Jährigen abholen wollte. Der Jüngere hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. Die Beamten fanden bei ihm etwas Betäubungsmittel und möglicherweise gestohlene Manschettenknöpfe.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen