E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Hunde greifen Männer an: Polizei erschießt zwei bissige Kampfhunde

Zwei herrenlose Kampfhunde haben in Rüsselsheim zwei Männer angegriffen und verletzt. Die Tiere, die sich nicht beruhigen ließen, wurden von Polizisten erschossen.
Rüsselsheim. 

Polizisten haben in Rüsselsheim zwei herumlaufende Kampfhunde auf der Straße erschossen. Die aggressiven Tiere hätten am Dienstag zwei Männer angegriffen und verletzt, teilte die Polizei mit. Es sei nicht möglich gewesen, die American Staffordshire Terrier einzufangen. Ein Verwandter des Hundehalters habe zusammen mit der Polizei noch versucht, die Tiere zu beruhigen. Der 41-Jährige wurde dabei gebissen und leicht verletzt. Auch einen anderen Mann griffen die Hunde an und verletzten ihn. Die Beamten waren am Morgen alarmiert worden, nachdem Zeugen die beiden herrenlosen Hunde entdeckt hatten.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen