Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fahnung nach Täter mit Rastazöpfen: Prügelattacke in Darmstadt: Mann bewusstlos geschlagen

Ein junger Mann wurde am Rande des Schlossgrabenfestes mit einem Faustschlag brutal zu Boden gestreckt – mit schlimmen Folgen. Nun läuft die Suche nach dem Täter.
Darmstadt.  Schlimme Prügelattacke am Rande des Schlossgrabenfestes in Darmstadt: Am  späten Pfingstsonntagabend (nicht wie zuerst fälschlicherweise berichtet am Pfingstmontag) wurde ein 24 Jahre alter Mann des Festes verprügelt. Die Attacke ereignete sich gegen 23:35 Uhr vor dem Justus-Liebig-Haus. Kurz vor dem Angriff soll es zu einem Wortgefecht zwischen mehreren Personen gekommen sein. Nach einem Faustschlag ging der 24-Jährige zu Boden, schlug dabei mit dem Hinterkopf auf und blieb mit einer Platzwunde bewusstlos liegen.

Der Schläger und mehrere seiner Begleiter flüchteten in Richtung Innenstadt. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise bestand keine Lebensgefahr. Dennoch muss er operiert werden.

Nach Zeugenangaben soll der etwa 1,80 - 1,85 Meter große Täter afro-amerikanischer Herkunft sein. Sein Haar war zu langen Rastazöpfen gebunden. Zur Tatzeit war er mit einem roten Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose bekleidet. Von privater Seite wurden inzwischen 500 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe Darmstadt City (EDC) der Polizei Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969 0 entgegen.

 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse