E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Polizeieinsatz: Schmuckhändler bei Überfall in den Kopf geschossen

Der Schriftzug "Stop" ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv Der Schriftzug "Stop" ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen.
Kassel. 

Ein Räuber hat einem Schmuckhändler aus Kassel bei einem Überfall in den Kopf geschossen. Der Täter habe dem 52 Jahre alten Geschäftsmann am Freitagabend aufgelauert, als dieser in einem Randgebiet der Stadt auf dem Heimweg gewesen sei, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Nach Angaben des Sprechers ist die Kopfverletzung des 52-Jährigen nicht lebensgefährlich. Er habe danach ausgesagt, der etwa 30 bis 40 Jahre alte Unbekannte habe ihm eine größere Menge Bargeld und Schmuck geraubt. Der Täter soll Zeugen zufolge in südöstliche Richtung geflohen sein. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, die aber ohne Erfolg blieb.

Der 52-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Ordnungshüter ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts und schweren Raubes und suchen nach Zeugen, die etwas zur Tat und zum Täter sagen können.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen