E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Vier Personen verletzt: Schwerer Unfall auf der A5

Zahlreiche Rettungskräfte darunter auch der Rettungshubschrauber "Christoph2"waren im Einsatz. Foto: Fritz Demel Zahlreiche Rettungskräfte darunter auch der Rettungshubschrauber "Christoph2"waren im Einsatz.
Langen/Mörfelden.  Am Samstagnachmittag kam es auf der A5 in Fahrtrichtung Süden in Höhe der Anschlussstelle Langen / Mörfelden-Walldorf zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem vier Personen verletzt wurden - zwei davon schwer.

Wahrscheinlich fuhr ein 44-jähriger aus Oberursel gegen 14.35 Uhr mit seinem Pkw auf einem vor ihm fahrenden Citroen aus Offenbach auf. Dieser geriet dadurch nach rechts auf die aufsteigende Leitplanke und wird durch die Luft geschleudert. In der angrenzenden Böschung überschlug sich der Pkw.

Die 52 Jahre alte Fahrerin wurde schwer verletzt, wie ein 6-jähriges Kind im Fond des Fahrzeugs. Der 51 Jahre alte Beifahrer und der 44 Jahre alte Oberurseler erlitten leichte Verletzungen.

Das Kind wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Hund der Familie wurde durch den Unfall getötet. Die Fahrbahn war für eine Stunde voll gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr auf einzelnen Spuren an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.


Bilderstrecke Schwerer Unfall auf der A5: Zwei Schwerverletzte
Bei einem schweren Unfall auf der A5 Frankfurt-Darmstadt sind am Samstag (01.08.2015) nahe der Anschlusstelle Mörfelden mehrere Menschen schwer verletzt worden.Nachdem das Fahrzeug von einem BMW mit hoher Geschwindigkeit gerammt wurde, überschlug sich das Unfallfahrzeug mit den drei Insassen.Zahlreiche Rettungskräfte darunter auch der Rettungshubschrauber "Christoph2"waren im Einsatz.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen