E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Personen mit Luftdruckwaffe beschossen: Serie von Schüssen in Fulda und Limburg gibt Ermittlern Rätsel auf

Symbolbild Symbolbild
Fulda/Limburg.  Mehrere Menschen sind in den vergangenen Tagen in Ost- und Mittelhessen vermutlich mit einer Luftdruckwaffe beschossen und verletzt worden. Es gebe bislang weder Hinweise auf Täter noch Spuren, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Fulda. Lediglich ein Projektil habe sichergestellt werden können. Die Serie hatte am Montag vor einer Woche im Kreis Limburg-Weilburg begonnen. In Limburg wurde ein 16-jähriger Mofafahrer vermutlich von einem Geschoss am Rücken getroffen, einen Tag später eine 17 Jahre alte Fußgängerin am Gesäß. Auch in Elz soll ein 58-Jähriger beschossen und an der Brust getroffen worden sein.

Bei Vorfällen am Samstag wurden nach Angaben der Polizei zwei Männer unter anderem in Wartenberg (Vogelsbergkreis) sowie in Fulda beschossen. Darauf deuteten die Verletzungen hin, sagte der Sprecher. Ein 63-Jähriger erlitt eine blutende Wunde am Hinterkopf, ein weiterer Mann eine am Rücken. Die Polizei vermutet, dass bei den meisten Fällen aus einem fahrenden Auto heraus geschossen wurde. Ob die Fälle etwas miteinander zu tun haben, sei Teil der Ermittlungen, sagte der Sprecher.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen