Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Auf den Kopf geschlagen: Streitschlichter ins künstliche Koma geprügelt

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv Ein Krankenwagen im Einsatz.
Schlüchtern. 

Beim Schlichten eines Streits ist ein junger Mann in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) schwer verletzt worden und liegt nun im künstlichen Koma. Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen auf einem Grillplatz am Neidhof. Bei einer Feier mit mehr als einem Dutzend Teilnehmern kam es zu einem Streit, ein 24-Jähriger wollte schlichten und wurde von einem 20-Jährigen zweimal mit einem Holzscheit auf den Kopf geschlagen, wie die Staatsanwaltschaft Hanau am Montag mitteilte.

Im Krankenhaus musste der 24-Jährige notoperiert werden und ins künstliche Koma versetzt werden. Ermittelt werde nun wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag, sagte Oberstaatsanwalt Dominik Mies. Der 20-Jährige wurde nach der Tat festgenommen.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse