Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fund in der Innenstadt: Verdächtiges Paket: Polizei sperrt Straßen in Darmstadt

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße.
Darmstadt. 

Wegen eines verdächtigen DHL-Päckchens hat die Polizei am Dienstagmittag in Darmstadt kurzzeitig einen Teil der Innenstadt gesperrt. Der Fund erwies sich nach Angaben der Beamten später als harmlose Büchersendung. Nachbarn hatten das Paket vor einer Hofeinfahrt gefunden und Alarm geschlagen. Sie waren misstrauisch geworden, weil sie den Namen der Adressatin nicht kannten. Der Fundort liegt in der Nähe eines viel genutzten Schulwegs. Deshalb sei die Umgebung vorsorglich weiträumig abgesperrt worden. Nach knapp einer Stunde gab es Entwarnung.

„Über Absender und Adressatin haben wir herausgefunden, dass das Paket verwechselt wurde”, sagte ein Polizeisprecher. Der Zusteller habe es vor der falschen Adresse abgelegt. Die Polizei nahm die Sendung mit aufs Revier. Dort holte die Empfängerin ihre drei Bücher ab.

Vergangenen Freitag war eine Paketbombe bei einer Apotheke in Potsdam eingegangen. Inzwischen fahndet die Polizei nach einem Erpresser, der vom Zustelldienst DHL mehrere Millionen Euro fordert.

(dpa)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse