E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Drogenfund in Fernreisebus: Zoll stellt 1,2 Kilo Koks in Safttüten sicher

Bei Zollkontrollen auf der A3 haben Beamte im Gepäck einer Busreisenden 1,2 Kilo Kokain gefunden.
Die sichergestellten Safttüten mit dem Koks. Die sichergestellten Safttüten mit dem Koks.
Gießen/Bad Camberg. 

Zollbeamte haben in Mittelhessen während einer Kontrolle in einem Fernbus 1,2 Kilo Kokain gefunden. Die Drogen waren im Gepäck einer 26-jährigen Frau versteckt, wie das Hauptzollamt in Gießen am Donnerstag mitteilte. Die Zöllner kontrollierten den Bus auf dem Rastplatz Bad Camberg (Landkreis Limburg-Weilburg) an der Autobahn 3. Die Polizeihunde hatten das Pulver in leeren Fruchtsaft-Tetrapacks erschnüffelt.

Außerdem fanden die Beamten im Bus den 55-jährigen Begleiter der Frau, der zur Festnahme ausgeschrieben war. Er war bereits mehrfach mit Drogen erwischt worden. Im Fernbus hatte er Ausweise mit mehreren Identitäten dabei.

(dpa)

 

 

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen