Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Projekt Junge Zeitung Schüler gestalten die Frankfurter Neue Presse

Kathrin Mordeja aus Gießen schreibt in einem Blog über ihr Auslandssemster in Zürich.
BurgernomicsMein Auslandssemester

Kathrin Mordeja aus Gießen ist 22 Jahre alt und berichtet in diesem Blog im Rahmen des Projektes Junge Zeitung in sechs Teilen über ihr Auslandsemester an der Universität Zürich. Sie studiert Kunstgeschichte an der Goethe-Universität in Frankfurt. mehr

Soziales Jahr in Peru Wie sich ein junger Peruaner eine bessere Zukunft aufbaut
Jesús Paucar Ccama hat es schon jetzt zu etwas gebracht.

Cuzco. Nachdem am Samstag unsere "Junge Zeitung" erschienen ist, haben wir hier noch einen Artikel einer jungen Frau, die gerade in Peru ein soziales Jahr absolviert. mehr

clearing
Fotos
Samuel Koch im Interview „Echte Freunde sind wie Brüder“
Der deutsche Schauspieler Samuel Koch (28) gibt den Schülerinnen des Projekts Junge Zeitung ein Interview im Staatstheater in Darmstadt.

Samuel Kochs Leben änderte sich in einem einzigen Augenblick, den Millionen Fernsehzuschauer sahen: Er verunglückte am 4. Dezember 2010, als er bei „Wetten, dass..?“ über ein fahrendes Auto sprang, und ist seitdem querschnittsgelähmt. Dennoch gab Koch seinen Traum, ... mehr

clearing
Autorin Susanne Lang Freundschaftsexpertin über Wärme, Geborgenheit, Spaß
Susanne Lang

Frankfurt. Heute sind Freundschaften oberflächlicher als früher, Männer reden nicht miteinander, und Freunde können die Familie ersetzen – mit solchen Klischees befasst sich die Freundschaftsexpertin Susanne Lang. Im Gespräch erklärt sie, was davon ihrer Ansicht nach stimmt ... mehr

clearing

Bildergalerien

Kommentar Der Trainer muss passen
<span></span>

Solange ich Fußball spiele und gucke, waren meine vornehmlich männlichen Trainer immer eins: alt. mehr

clearing
Beste Kumpels, größte Gegner
Rivalen am Reck: Epke Zonderland (li.) und Fabian Hambüchen.

Passen Rivalität und Freundschaft im Hochleistungssport zusammen? In Einzeldisziplinen dreht sich alles um den Athleten und seine Leistungen im Schwimmbecken, auf der Tartanbahn oder am Turngerät. Haben Freundschaften mit direkten Konkurrenten überhaupt eine Chance? mehr

clearing
Vereinte Nationen Der Kampf gegen die Armut
Der Entwicklungshelfer Marwin Meier auf einer Reise durch Sierra Leone im Jahr 2010.

Frankfurt. Wer Hunger leidet, der ist anfällig für Krankheiten. An Hunger sterben pro Jahr mehr Menschen als zusammengenommen an der Immunschwächekrankheit Aids, an Malaria und an Tuberkulose. Das belegen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation. Vor allem Kinder sind gefährdet. mehr

clearing
Vom Studentenprojekt zum internationalen Großkonzern Milliardengeschäft Freundschaft
epa03224103 Facebook Founder, Chairman and CEO Mark Zuckerberg (C) rings the Nasdaq's opening bell from the Facebook Headquarters from Menlo Park, California, USA 18 May 2012. Facebook offers its Initial Public Offering. EPA/ZEF NIKOLLA / HO HANDOUT -- EDITORIAL USE ONLY  +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. „Was machst du gerade?“, „Wo bist du?“ – diese Fragen beantworten Millionen Mitglieder der Facebook-Gemeinde tagtäglich in ihrer Chronik. Und anderen gefällt es. Wieder andere teilen es. Zuckerberg zeigt sein neugeborenes Kind, Jamie Oliver ... mehr

clearing
Umfrage Was sagt ihr zu Facebook?
Hager Ali

Das denken Studenten über Facebook: Die digitale Plattform ist für das Liken, Teilen, Kommentieren und Chatten bekannt und zieht viele an, die mit ihren Freunden und Liebsten in Kontakt und stets auf dem neuesten Stand bleiben möchten. mehr

clearing
Online-Streaming-Dienst Ein Käfig voller Serien
Die Darsteller von „Orange is the new Black“, einer Netflix-Eigenproduktion, die viele Fans gefunden hat.

Herkömmliches Fernsehen oder Online-Streaming: Wo liegen die Vor- und Nachteile? Stirbt das Fernsehen aus? mehr

clearing
„Flashdance“ oder Zeitung?
Die PJZ-Teilnehmerinnen warten in Darmstadt im Regen auf die Straßenbahn: Sie sind mit Redakteurin Pia Rolfs auf dem Weg zum Interview mit Samuel Koch.

Frankfurt. Eine Pressekonferenz auf der Buchmesse, eine Absage und zwei interessante Interviews – die sechs Teilnehmerinnen von der Gruppe „Blick in die Welt“ haben in der Projektzeit viel erlebt. Sie wurden sogar mit Tänzern verwechselt. mehr

clearing
Bis zu 15 Millionen Seiten in einer Stunde So wird die FNP gedruckt
Alfred Brunswik ist seit 1970 bei der Societäts-Druckerei. In seiner Abteilung werden die fertigen Zeitungen nach Zustellgebieten zusammengepackt.

Mörfelden. Für viele ist das Frühstück erst angerichtet, wenn die Zeitung auf dem Tisch liegt. Der Geruch der Druckerschwärze, die feinen Blätter zwischen den Fingerspitzen, das Rascheln beim Umblättern der Seiten – darüber vergisst der Leser schon mal Croissant und Kaffee. mehr

clearing
Zeitrafferfilm lässt Zeichenarbeit wie Zauberei wirken Ein Portrait in zwei Minuten
Lukas Krück aquarelliert die letzten kleinen Flächen im Portrait von Hans-Georg Brum. Die Kamera ist auf die Arbeitsfläche gerichtet und nimmt den Entstehungsprozess für den Speedpaintingfilm auf.

Oberursel. Für die Taunus Zeitung hat Lukas Krück von der Feldbergschule Oberursel ein Aquarell gemalt. Und nicht nur das: Während er den Bleistift über das Papier führte und den Aquarellpinsel schwang, ließ er eine Kamera mitlaufen. mehr

clearing
Auge um Auge, Zahn um Zahn
Funktioniert noch nicht reibungslos: : Das Team aus Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), Johanna Stern (Lisa Bitter) und Mario Kopper (Andreas Hoppe).

Rache als Motiv für Mord? Dieser Frage geht Kommissarin Lena Odenthal im Ludwigshafener Tatort „Du gehörst mir“ nach und tastet sich dabei an die moralischen Abgründe eines Menschen heran. mehr

clearing
Liebesschwüre vor der Fotowand

Frankfurt. Morgen ist Valentinstag und die passenden Geschenke für die Liebste müssen her. Wir haben uns bei Galeria Kaufhof umgesehen, was in diesem Jahr so angesagt ist. mehr

clearing
Die Welt des Einzelhandels entdecken

Frankfurt. Eine Menge junger Leute sind an einer Ausbildung im Bereich des Einzelhandels interessiert. Das Scheck-In Center in Frankfurt bietet acht Auszubildenden die verschiedensten Möglichkeiten, sich diesen Wunsch zu erfüllen. mehr

clearing
ANZEIGE
Jetzt digital durchstarten…und die Chancen der Digitalisierung für Ihr Unternehmen nutzen Die beste Zeit, um digital durchzustarten, ist jetzt. Das gilt für alle Unternehmen, aber für kleine und mittlere ganz besonders – schließlich war es nie so einfach, gezielt und erfolgreich mit Kunden zu kommunizieren. Wie das geht, zeigt die Initiative „Digital Durchstarten“. mehr
Als Mannschaft „durch dick und dünn“

Frankfurt. Mit grauem Anzug, hellblauer Krawatte, runder Hornbrille und funkelnden Commerzbank-Manschettenknöpfen begrüßt Martin Blessing die Anwesenden. mehr

clearing
„Freunde sind die Familie, die man sich selbst aussucht“
<span></span>

Wie gelingt es Führungskräften, Freundschaften mit dem Beruf zu vereinbaren ? Darüber sprechen im Interview mit dieser Zeitung Fraport-Vorstandsmitglied Michael Müller, Barmer GEK Hessen-Chef Norbert Sudhoff und Peter Völker, Ex-Chef der Frankfurter Volksbank. mehr

clearing
Wie ein Klassentreffen nach vielen Jahren
Illustratione:Timon Osche

Sport fördert die Kommunikation Natürlich fördert Sport die Kommunikation und schafft Freundschaften, wird jeder aktive Sportler sagen, da man in der Mannschaft und im Verein miteinander mehr

clearing
ANZEIGE
Schopfheim – die älteste Stadt im Markgräflerland Gewinnen Sie ein Wellness-Wochenende im Hotel Restaurant Krone mit einer Übernachtung für zwei Personen, reichhaltigem Frühstück und 5-Gang-Schlemmermenü mehr
„Klar, dass das der Wille Gottes ist“
Begrüßung: Patriarch Kirill und Papst Franziskus	FOTO: AFP

Havanna. Erstmals seit fast 1000 Jahren treffen sich ein Papst und ein russisch-orthodoxer Patriarch. Der Ort ist ungewöhnlich: Ein Flughafengebäude im sozialistischen Kuba. Die Botschaft klar: Die Christenheit soll in Zeiten von Krieg und Terror zusammenrücken. mehr

clearing
Eintracht Frankfurt Müsst ihr noch elf Freunde sein?

Frankfurt. Das Motto ist alt und bekannt, nicht nur als Titel eines Buchklassikers: Elf Freunde müsst ihr sein. Aber gilt das heute auch noch? Helfen Freundschaften unter Spielern im modernen Profi-Fußball, um Erfolg zu haben? Die Junge Zeitung hat in Frankfurt und Darmstadt nachgeforscht. mehr

clearing
Freunde Jana Anhamm kann der Schwester alles sagen
<span></span>

Jana Anhamm (20) und ihre jüngere Schwester Melina (18) sind nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freundinnen. „Ihr kann ich wirklich ALLES erzählen. mehr

clearing
Fotos
Projekt Junge Zeitung Mit Herz gemacht
Projekt Junge Zeitung in der Redaktion der Frankfurter Neuen Presse

Hochbetrieb am Newsdesk: 60 Jugendliche haben sich im Herzstück der Redaktion versammelt. Um 14 Uhr stehen die Themen für die achte Ausgabe des Projektes „Junge Zeitung“ fest. Statt der Redakteure tragen Schüler und Studenten die Themen ihrer Ressorts vor. mehr

clearing
Süwag-Azubi achtet auch zu Hause aufs Stromsparen
Jasmin Jardas

Frankfurt. Ein Haus steht leer, aber weiterhin läuft der Strom. Wie kann das sein? Bei dieser Frage kommt Jasmin Jardas ins Spiel. mehr

clearing
Kommentar: 150 junge Zeitungsmacher
<span></span>

Tausende von Menschen sind unterwegs in der Welt, auf der Suche nach einem besseren Leben, nach Sicherheit, Glück, Verlässlichkeit, Geborgenheit. mehr

clearing
Happy Birthday!
Lola Lautenschläger

Gute Freunde wissen eigentlich fast alles voneinander. Nur der wichtigste Tag des Freundes, sein Geburtstag, gerät im Alltagsstress leicht in Vergessenheit. mehr

clearing
Freundschaft statt Ellenbogen bei der KfW Und es hat „klick“ gemacht
Peer Dietel, Katharina Heldt und Svenja Traunsberger (von links) sind während der Ausbildung bei der KfW zu Freunden geworden.

Frankfurt. Mit dem Bankwesen assoziiert man kühle Geschäftsleute, einen biederen Kleidungsstil, steife Umgangsformen. Man denkt an Ellenbogenmentalität und Zahlendreherei. Können in dieser Welt überhaupt echte Freundschaften entstehen? Ja, tatsächlich! Wir haben drei Freunde gefunden. mehr

clearing
Betriebssport und weitere Freizeitaktivitäten Wenn aus Kollegen Freunde werden
Jedes Jahr beteiligen sich viele Mitarbeiter und ihre Freunde am Sportfest der Barmer GEK, so wie auch 2014 in Darmstadt.

Frankfurt. Sportgruppen und andere Freizeitangebote sind in großen deutschen Unternehmen mittlerweile gang und gäbe. Mehr Vernetzung, zufriedenere Arbeitnehmer, eine stärkere Identifikation mit dem Unternehmen und Prophylaxe gegen Krankheiten sprechen für die Ausweitung dieser Angebote. mehr

clearing
Experimente mit Aha-Effekt
Lennart Körber (links) und Nicholas Needham probieren aus, wie sie die bunte Scheiben in Bewegung bringen. Lennart muss ganz schön kurbeln, damit sie sich dreht.

Frankfurt. Erkenntnisse gewinnen, das können Schüler in den Lernwerkstätten der Mainova AG. Dort haben zwei PJZ-Teilnehmer erlebt, wie spannend das Thema Energie sein kann. mehr

clearing
Zustellung auf dem Land Die Post ist immer da
Iris Bernhardt stellt seit 15 Jahren in Weilrod-Oberlauken Briefe und Pakete zu. Hier bringt sie Karl-Heinz Mankel die Post.

Weilrod. Jeder kennt sie, die Brief- und Paketzusteller der Deutschen Post in ihrer schwarz-gelben Dienstkleidung. Sie werfen die Geburtstagsgrüße ebenso in den Briefkasten ein, wie Rechnungen oder Werbebriefe. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse