Projekt junge Zeitung

Frankfurt. Frankfurt, London, Schanghai: Das Projekt Junge Zeitung wird in diesem Jahr international. Auch dank der neuen Blogger, die in den kommenden Monaten von ihren Erfahrungen in fremden Kulturen berichten werden. mehr

Moderationen sind seine große Leidenschaft: Ex-PJZ-Teilnehmer und Jura-Student Jonas Tylewski (19). Foto: Archiv

Frankfurt. Jura-Student, Moderator, Ehrenamtler bei der Jugendpresse: Jonas Tylewski (19) will hoch hinaus. Beim Projekt Junge Zeitung hat er viele Erfahrungen gesammelt - die ihm heute dabei helfen, sich auf großem Parkett zu bewegen. MEHR

clearing

Frankfurt. Tageszeitung, Radio, Fernsehen, Internet: Der Beruf des Journalisten ist facettenreich. Auch das zeigt das Projekt Junge Zeitung – in diesem Jahr gemeinsam mit YOU FM-Moderator Johannes Sassenroth, der als Stargast beim Auftakt-Workshop dabei ist. MEHR

clearing
In ihrem ersten PJZ-Jahr 2010 hat Daniela Schäfer (MItte) gleich mal Komikerin Mirja Boes (links) getroffen - eine Erfahrung, die ihr heute im Studium oft hilft. Foto: Sven-Sebastian Sajak

Frankfurt. Dass Daniela Schäfer (21) gerne in der Medienbranche arbeiten würde, das wusste sie schon früh. Doch erst das Projekt Junge Zeitung hat sie in ihrer Berufswahl bestätigt. Heute studiert Daniela Publizistik – und profitiert dabei von ihren Erfahrungen. MEHR

clearing
Beim Projekt Junge Zeitung hat sie einiges gelernt - und interessante Menschen kennengelernt: Stephanie Krebs (22). Foto: Privat

Frankfurt. Selbstbewusstsein, Textsicherheit, ein Einblick in die Medienbranche: All das hat Stephanie Krebs (22) aus ihren drei Jahren bei der "Jungen Zeitung" mitgenommen. Das Wichtigste ist für sie aber etwas anderes: Der Kontakt zu Redakteurin Pia Rolfs, der ihr schon das ein oder andere Mal geholfen hat. MEHR

clearing
Ein ganz schön kreativer Kopf: Philipp Burkhardt (24).

Frankfurt. Beim Projekt Junge Zeitung hat Philipp Burkhardt (24) einen einmaligen Blick hinter die Kulissen einer Zeitung werfen dürfen. Eine Erfahrung, die er nicht missen will - auch wenn er sich heute in eine andere Richtung orientiert. MEHR

clearing
PJZ-Zeichnerin Helen Schneider sitzt in der FNP Redaktion vor Grafiktablett und Laptop. 
PJZ-Schüler 2012 / Design und Produktionssteuerung +++ 3S PHOTO / Foto: Sven-Sebastian Sajak *** Local Caption *** Sven-Sebastian Sajak · Heuchelheimer Straße 174 · 61350 Bad Homburg · Mobil: 0173/6247583 · sven@sajak.eu

Frankfurt. Die Plätze an der Kunsthochschule sind beliebt – und rar. Helen Schneider (18) hat ihre Bewerbungsmappe mit ihren Arbeiten vom PJZ gefüllt. Und damit gepunktet. MEHR

clearing
Einen Tag lang Redakteur sein - und vom Schreiben bis zum Layout alle Arbeiten eines Journalisten übernehmen. Das können Jugendliche beim Projekt Junge Zeitung. Foto: Chris Christes

Frankfurt. Freibad, Fußball, Ferienspiele: Im Sommer gibt es tausendmal schönere Dinge, als vor dem Bildschirm ein Online-Formular auszufüllen. Und weil auch wir das wissen, verlängern wir offiziell die Anmeldefrist für das Projekt Junge Zeitung! MEHR

clearing
Das Projekt Junge Zeitung hat bei Luisa Hillmeier das Interesse für den Journalismus geweckt.	Foto: Thies

Limburg. Was wurde eigentlich aus den PJZ-Teilnehmern der vergangenen Jahre? Das haben wir uns gefragt - und recherchiert. Den Anfang unserer 10-teiligen Serie macht Luisa Hillmer: Für sie ging's nach der Jungen Zeitung nach Hollywood... MEHR

clearing
Beim Projekt Junge Zeitung planen Schüler eigenverantwortlich die Ausgabe der nächsten Zeitung, unterstützt werden sie dabei von den Redakteuren der FNP und ihrer Schwesterzeitungen. Foto: Sajak

Frankfurt. Fast 250 Schüler und Studenten aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet haben im Januar eine ganz besondere Ausgabe der Frankfurter Neuen Presse gestaltet: die Junge Zeitung. Das Erfolgsprojekt verbuchte damit einen absoluten Teilnehmerrekord – und freute sich über ein Produkt, das sich sehen lassen konnte. Weil die Resonanz so positiv war, startet ... MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Fernsehkamera Kameramann

Frankfurt. Zum siebten Mal startet das Projekt Junge Zeitung in diesem Jahr – und soll dabei multimedialer werden als je zuvor. Dafür sucht die FNP nun Schüler und Studenten, die unterstützen: hinter der Kamera, am iPad oder über das Smartphone. MEHR

clearing
Cornelia Härtl las Passagen aus ihrem spannenden Debütroman vor.

Dreieich/Langen. In ihrem Erstlingswerk nimmt Autorin Cornelia Härtl die Brennpunkte im Kreis Offenbach aufs Korn. Krimifans kommen dabei voll auf ihre Kosten. MEHR

clearing
Großaufgebot am Newsdesk, dem Herzstück der Redaktion: Chefredakteur Rainer M. Gefeller begrüßt die Teilnehmer des Projekts Junge Zeitung zum Produktionstag. Das Ziel: Ihre Zeitung von heute zu gestalten.

Es ist wieder ein ganz individuelles, ungewöhnliches Exemplar der Frankfurter Neuen Presse und ihrer Regionalausgaben geworden: 240 Schüler recherchierten, entwarfen Illustrationen und schrieben Artikel. Das Ergebnis: eine ganz besondere Ausgabe der Tageszeitung. MEHR

clearing
Plauderten am runden Tisch (von links): Dilem Korkmaz, Mareike Uhlmann, Miriam Heezen, Eva Padberg, Antonia Waßmund, Marieka Herpolsheimer und Fatine Es-Sallak.	Foto: Sajak

Für Eva Padberg hat sich ein Traum erfüllt, den viele junge Mädchen haben: Sie erhielt als Teenager die Gelegenheit zu Probeaufnahmen, begann danach eine Modelkarriere. Die Schülerinnen Fatine Es-Sallak, Marieka Herpolsheimer, Miriam Heezen, Dilem Korkmaz, Mareike Uhlmann und Antonia Waßmund wollten von ihr wissen, welche Erfahrungen sie im ... MEHR

clearing
Gregor Gysi, Vorsitzender der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke, fordert eine personelle Aufwertung ostdeutscher Belange in der Bundesregierung. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv

Die Opposition im Bundestag ist klein, aber ihre Rolle ist umso wichtiger. Linken-Fraktionschef Gysi spricht über die neue Verantwortung seiner Partei, aber auch die für ihn persönlich. Denn immer, wenn die Kanzlerin im Parlament redet, ist er der erste, der erwidern darf. Was sonst noch neu ist, sagt er in unserem Interview. MEHR

clearing
Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Daniel Hartwich

Hochtaunuskreis. Daniel Hartwich ist ein Shootingstar in der Moderatoren-Landschaft. Er moderiert Sendungen wie Supertalent, Dschungelcamp, Let’s Dance oder Familienduell. Seine Wurzeln hat er im Hochtaunuskreis. Carina Abel vom Projekt Junge Zeitung hat mit ihm gesprochen, über seine alte Heimat, die erste Live-Sendung aus dem Ü-Wagen und seine Wahl zur ... MEHR

clearing
Der Metzger Michael Spahn zeigt eine Auswahl seiner veganen Produkte: »Steaks«, »Nuggets« oder »Rollbraten«, alles ohne Fleisch.	Foto: Holger Menzel

Frankfurt. Viele Menschen haben es satt: die konventionelle Tierhaltung und Fleisch um jeden Preis. Oder sie stellen ihr Leben aus Protest oder gesundheitlichen Gründen um. Einige von ihnen entscheiden sich dafür, überhaupt keine tierischen Produkte mehr zu sich zu nehmen. Doch daran gibt es auch Kritik. MEHR

clearing
Miriam Heezen, Mareike Uhlmann, Antonia Waßmund und Julia Krohn (von links) schauen sich im veganen Supermarkt Veganz in Frankfurt-Bornheim „Veggie Riesengarnelen“ an.	Foto: Sven-Sebastian Sajak

Der Selbsttest hat es in sich. Zwei Schülerinnen wollen sich ausschließlich vegan ernähren, eine will nur Vegetarisches zu sich nehmen und eine nur Bioprodukte. Doch aller Anfang ist schwer. Es gibt so viele Versuchungen. MEHR

clearing

Steckt hinter politischen Entscheidungen immer ein großer Plan? Wie bereitet sich ein Regierungschef auf Interviews mit Journalisten vor? Wie reagiert man in Krisen? Isabel Steinmetz und Wiebke Kraus wollten dies wissen und befragten den früheren Regierungssprecher Dirk Metz. MEHR

clearing
Alles tun, um möglichst schnell wieder fit zu werden: Marc Stendera bei der Reha-Arbeit.	Fotos: Sajak

Frankfurt. Marc Stendera hat einen Traumstart in die große Fußballwelt erwischt – und dann nach dem Kreuzband-Schock viel Geduld beweisen müssen. Fünf Monate lang musste er sich in der Reha quälen. Wir haben ihn besucht. MEHR

clearing
Rainer M.

Gefeller

Kinder und Jugendliche machen unsere Zeitung, und jedes Mal kommt dieselbe Frage auf: Können die das überhaupt? Oder böse gefragt: Machen die nicht am Ende unsere schöne Zeitung kaputt? MEHR

clearing
Die Fotomontage zeigt, wie es aussehen wird, wenn im Neu-Anspacher Wald die fünf riesigen Windräder Strom erzeugen. Ende dieses Jahres soll es soweit sein.	Fotomontage: juwi

Neu-Anspach. Fünf Windkrafträder sollen im Laufe dieses Jahres in einem Wald in Neu-Anspach errichtet werden. Das Projekt zeigt, wie schwierig es für die Verantwortlichen sein kann, wenn sie auf erneuerbare Energie setzen. MEHR

clearing
Blick von der Rennbahn in Niederrad auf die Frankfurter Skyline: Mit Ziffern gekennzeichnet sind alle Hochhäuser, die mindestens 150 Meter hoch sind. Nicht zu sehen ist die Baustelle der neuen Europäischen Zentralbank im Ostend.

Frankfurt ist die einzige Stadt in Deutschland mit einer Skyline. Doch wie ist sie im Lauf der vergangenen Jahrzehnte gewachsen? Wir haben alle Hochhäuser mit einer Höhe von mindestens 150 Meter zusammengestellt und nach der Entstehungszeit sortiert. MEHR

clearing
Die Stadt will weitere Kitas wie hier in Ginnheim bauen, da in Frankfurt die Geburtenzahlen weiter steigen.

Frankfurt. Frankfurt ist in Deutschland die Stadt mit dem größten Geburtenzuwachs. Der Kindertagesstätten-Entwicklungsplan soll die Betreuung in den nächsten Jahren sichern. MEHR

clearing
Interview mit einem angehenden Star: Mai Sawaneh und Thao Uyen Quang im Gespräch mit Ivy Quianoo (v.l.).

Ivy Quainoo , die 21 Jahre alte Berlinerin, ist ganz locker und lässig. Lächelnd beantwortet sie die Fragen und zeigt keinerlei Lampenfieber vor ihrem bevorstehenden MEHR

clearing
Die Röhre zieht an: das MyZeil.	Foto: Paul Dettmering

Gleich mehrere Einkaufszentren buhlen in Frankfurt um die Gunst der Kunden. Was hat das MyZeil in der Innenstadt, was das Sky Plaza im Europaviertel nicht hat? Lohnt der weite Weg ins Hessen-Center nach Bergen-Enkheim, oder doch eher die Fahrt in den Norden der Stadt ins ... MEHR

clearing
In der Gangfolgesortiermaschine werden die Briefe nach Zustellbezirken verteilt.	Fotos: Rainer Rüffer

Frankfurt. Jeden Tag landen Briefe in unseren Briefkästen. Doch wie kommen sie vom Absender aus dorthin? Hakon Zastrow hat einen Brief an seine Schule geschickt und ihn auf seinem Weg zum Direktor verfolgt. MEHR

clearing
Narku Laing (21)

Rob Green war einer der Stars des Radiosenders YOU FM. Jetzt hat der Hessische Rundfunk den Moderator mit den flotten Sprüchen entlassen, weil er Kinderpornos besessen und verbreitet haben soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. MEHR

clearing
Große Schritte macht die Schauspielerin Wiebke Mollenhauer am liebsten auf der Bühne des Frankfurter Schauspiels. 	Fotos: Chris Christes

Wer das Wort Theater hört, denkt zunächst an die Schauspieler auf der Bühne. Was vor einer Aufführung und hinter den Kulissen passiert, ist vielen jedoch nicht bewusst. Masken müssen hergestellt, Stücke inszeniert und Soundeffekte aufgenommen werden. Viele Hände packen mit ... MEHR

clearing
Hannah Schwegler in ihrem Büro.

Die erste Frage, die Hannah Schwegler (32) immer wieder hört, lautet: „Was ist eigentlich eine Dramaturgin?“ Die gebürtige Hamburgerin antwortet schnell: „Ich entwickele das Programm eines Theaters, gebe ihm ein Profil. MEHR

clearing
Leoni Kubigsteltig bei der Arbeit.

Ein Mann mit Brille, dem man seine Lebenserfahrung ansieht, sitzt auf einem schwarzen Regiesessel. In der einen Hand hält er eine Filmklappe, in der anderen ein Megafon und versucht, seine „Crew“ unter Kontrolle zu halten. MEHR

clearing
Das Mischpult mit 32 Kanälen beherrscht  Joachim Steffenhagen.

Nicht nur DJs arbeiten hinter einem Pult, sondern auch der 49-jährige Joachim Steffenhagen. Soundeffekte, Mischpulte und Verstärker gehören zu seinem Beruf wie der Kochlöffel zum Koch. MEHR

clearing
Maskenbildnerin Verena Martin liebt die Arbeit mit Perücken.

Was wäre Quasimodo ohne Buckel, der Herr der Diebe ohne Schnabelmaske und eine Hexe ohne Warzennase? Figuren wie diese blieben dem Zuschauer ohne diese einprägsamen äußerlichen Merkmale kaum so gut in Erinnerung. MEHR

clearing
Christoph Öhl „kann’s einfach“.

Zuschauer sehen nur das, was auf der Bühne stattfindet. Perfekt geplante Szenen, Auftritte und Lichteffekte verleihen jedem Theaterbesuch eine Einzigartigkeit. MEHR

clearing
Spot verziert eine Wand auf einem Dach in der Frankfurter Innenstadt.	Foto: Menzel

Seine Geister, die comichaften Figuren mit ausdrucksstarker Mimik, sind überall in der Stadt und sogar im Ausland zu sehen. Den Graffiti- Künstler „Spot“, der die Figuren in den öffentlichen Raum malt, kennt aber kaum jemand. Paul Dettmering und Hakon Zastrow ... MEHR

clearing
Siegbert Gebhard

Zurzeit haben junge Leute gute Chancen, in der Galeria Kaufhof auf der Zeil eine Ausbildung zu machen. Die Filiale sucht aktiv Bewerber. Was sie mitbringen müssen und was sie erwartet, darüber sprachen Karim Zarrouk und Jens Haan mit Filialleiter Siegbert Gebhard. MEHR

clearing
Der historische Stadtkern von Höchst ist weit über Frankfurt hinaus bekannt.	Foto: Reuß

Frankfurt ist eine Metropole mit vielen Gegensätzen. Das statistische Jahrbuch der Stadt geht von 47 Stadtteilen aus, die sich auf einer Fläche von rund 248 Quadratkilometern erstrecken. Dem Namen nach sind es allerdings nur 43 Stadtteile, da drei Stadtteile (Nordend, ... MEHR

clearing
Zwischen ertragreichen Feldern liegt im Norden Frankfurts das kleine Nieder-Erlenbach.	Foto: Haupt

Der nördlichste Stadtteil Frankfurts, Nieder-Erlenbach, glänzt mit seinem dörflichen Flair. Den Namen verdankt das bäuerliche Dorf dem Erlenbach, der durch den Ort fließt. MEHR

clearing
Die Oberlindau ist eine typische Westend-Straße. 	Foto: Rüffer

Das Westend ist mit 27 200 Einwohnern einer der am dichtesten bevölkerten Stadtteile Frankfurts. Die 4100 Quadratkilometer große Fläche lässt sich in Nord- und Süd-Westend teilen. MEHR

clearing
Der Wohnraum ist in Sossenheim für Frankfurter Verhältnisse eher günstig zu haben.	Foto: Scheuner

Das an der Nordwest-Grenze liegende Sossenheim zählt mit seiner Fläche von 5900 Quadratmetern zu einem „wahren Schnäppchen“ der Stadt Frankfurt. MEHR

clearing
Beliebt und belebt: Alt-Sachsenhausen.	Foto: Kilb

Denkt man an Sachsenhausen, fällt einem zunächst das Kneipenviertel ein, insbesondere die „Klappergass’“ und das wasserspeiende Denkmal der „Fraa Rauscher“. MEHR

clearing
Das Riedbergzentrum hat sich zum Mittelpunkt des neuen Stadtteils entwickelt.	Foto: Rüffer

Dass es in Frankfurt auch ruhig zugehen kann, sieht man an dem neuen Stadtteil Riedberg, der auch als das „größte Neubaugebiet der Stadt“ bezeichnet wird. MEHR

clearing
Felix Kopetzky hat mit seiner Kamera »Plaubel Makina« den Wandel von Alt-Sachsenhausen festgehalten.	Fotos: Hamerski

Sachsenhausen. Felix Kopetzky wohnt seit über 40 Jahren in Alt-Sachsenhausen. Seit dem hat sich der Stadtteil stark verändert. Nicht zum Besten, wie der Fotograf findet. MEHR

clearing
Autorin Angelika Overath.

Sachsenhausen. Autorin Angelika Overath stellt in der Fabrik ihr wohl persönlichstes Buch vor. MEHR

clearing
Felix Brüggemann geht mit dem Kreuz voran, Theresa Wiesner folgt ihm mit dem Kelch.

Preungesheim. Wenn der Pfarrer am Sonntag den Gottesdienst hält, steht er nicht allein am Altar. Messdiener assistieren ihm bei der Feier der Liturgie. Ana Erlenkötter, die sich in der Kirche St. Christophorus, um die Ausbildung der Messdiener kümmert, erläutert, welche Aufgaben diese ... MEHR

clearing
Auf dem Computerbild ist das Turmcarrée schon fertig. Ins Erdgeschoss kommen Läden, darüber ein Fitness-Studio und Büros.

Innenstadt. Wo vor vier Jahren noch Filme zu sehen waren, kann man bald schon Lebensmittel kaufen und Sport treiben. Der Rohbau des „Turmcarrée“ am Eschenheimer Tor wurde Ende letzten Jahres fertiggestellt, gestern war Richtfest. MEHR

clearing
Die Brühe ist braun, sie stinkt: Dennoch sind die beiden Schüler fasziniert, wie die Abwässer unterirdisch ihren Weg in die Kläranlage finden.

Bahnhofsviertel. 300 Millionen Liter Wasser fließen täglich durch Frankfurter Haushalte. Wir duschen, kochen und spülen, wir waschen und wir putzen. Doch wo geht das ganze Wasser hin, nachdem wir es verbraucht haben? Wir begeben uns in die Unterwelt von Frankfurt, um zu sehen, wo das Wasser, ... MEHR

clearing
Zankpunkt Cafés im Merianbad: Dieses wird eher als Restaurant betrieben, vertraglich erlaubt ist aber nur eine Nutzung als Eiscafé.	Foto: Weis

Nordend. Neue Ideen gibt es für das Merianbad. Zunächst muss aber noch geklärt werden, ob sich diese auch tatsächlich realisieren lassen. MEHR

clearing

Flörsheim. Flörsheim bleibt für viele als Wohnort attraktiv – und das trotz des Fluglärms. Ein Besuch bei einer Familie. MEHR

clearing

Frankfurt. Kochen, Backen, Putzen, Waschen, Bügeln – wer kann das heute eigentlich noch? In den Beruflichen Schulen Berta Jourdan in Frankfurt gehört das zur Ausbildung der Hauswirtschafter – und noch viel mehr. MEHR

clearing

Frankfurt. An einigen Schulen in Hessen ist der islamische Religionsunterricht angelaufen. Parallel zum evangelischen und katholischen Unterricht lernen junge Muslime die Grundzüge ihrer Religion kennen. MEHR

clearing
Klaus-Peter Meeth

Schüler an die Zeitung heranführen, Lese- und Schreibkompetenzen fördern, Einblicke in den Journalismus geben: Das sind die Ziele des Projekts Junge Zeitung. Klaus-Peter Meeth, Rektor der Weibelfeldschule Dreieich, und seine Schülerin Ashna Elahi erzählen, wie die ... MEHR

clearing
Mit solch einem Mal-Tablet hat Natalie Schäfer (22) ihre Zeichnungen koloriert.	Foto: Christes

„Eine Woche vor Redaktionsschluss kommt endlich die E-Mail, auf die ich seit knapp fünf Monaten warte: Es gibt Arbeit! Am nächsten Tag sitze ich schon in der Design- und Produktionsabteilung und zeichne drauf los. MEHR

clearing

„Als mir von dem Projekt „Junge Zeitung“ berichtet wurde, meldeten zwei Freundinnen und ich uns an. Wir wurden in das Ressort ,Lokales Frankfurt‘ eingeteilt. MEHR

clearing

„Ich bin bereits zum vierten Mal beim Projekt Junge Zeitung dabei. Drei Mal, als ich noch in der Schule war, arbeitete ich in der Lokalredaktion in Bad Vilbel mit. MEHR

clearing

„Ich hätte nicht gedacht, dass ein Artikel oder ein Interview so viel Vorbereitung benötigt, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Ich dachte, man überlegt sich einfach Fragen, die man dem Interviewpartner MEHR

clearing

Idee, Recherche, Schreiben, fertig. So hatte sich Julia Kanning (15) die Arbeit eines Journalisten vorgestellt – bis sie beim Projekt Junge Zeitung dann selbst Notizblock, Bleistift und Aufnahmegerät in die Hand nahm. Und festgestellt hat, dass die Realität ganz anders ... MEHR

clearing

Frankfurt. Der 23-Jährige investiert sehr viel in die Karriere. In seiner wenigen Freizeit mag es der Frankfurter Spieler deshalb „gerne gemütlich“. MEHR

clearing
Einmal abklatschen, bitte! Sportstunde mit den Skyliners. 	Foto: Skyliners

Bad Homburg. Mit dem Projekt Basketball4You machen die Frankfurter Schülern und Lehrern Lust auf ihren Sport. Die Initiative wird von der Mainova unterstützt. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse