Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Prof. Dr. Andreas Zeiher

Prof. Dr. Andreas Zeiher ist Kardiologe und Direktor der Medizinischen Klinik III am Universitätsklinikum. Eine Forschergruppe um ihn entwickelte eine Stammzellentherapie für Menschen, die an einer Herzschwäche nach einem Herzinfarkt leiden.

Derzeit läuft eine europaweite Studie mit dem Verfahren. Dabei entnehmen die Ärzte aus der Hüftschale des Patienten unter örtlicher Betäubung in einem halbstündigen Eingriff Stammzellflüssigkeit. Die Zellen werden isoliert, aufbereitet und über einen Katheter in den Herzmuskel injiziert. Sie heften sich an die Gefäßwände und verbessern die Durchblutung, was zu einer höheren Pumpleistung des Herzens beiträgt. Die Stammzellen verhindern, dass weitere Herzmuskelzellen absterben und regen die körpereigenen Reparaturmechanismen an. Stammzellen, die vom Knochenmark in die Blutbahn freigesetzt werden, sind ein von der Natur angelegtes Reparatursystem für Schädigungen der Organe. Die Pumpleistung des Herzens wird damit verbessert.

Brennende Schmerzen in der Brust

Werden wir Deutsche immer öfter krank? Oder sind es nur neue Verfahren, die uns zeigen, woran es uns denn wirklich fehlt? Welche Krankheiten sind auf dem Vormarsch, wo gibt es neue Behandlungsmöglichkeiten und Therapien? In der neuen Serie "Die Sprechstunde" beleuchtet die FNP die großen Volkskrankheiten. Heute: Der Herzinfarkt.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Thema: Gesundheit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse