E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Die Sonne lacht an Fassenacht

Die Kerbborsche hatten sich in Schale geworfen, die Narren kamen mit tollen Kostümen, und es wurden reichlich Bonbons geworfen. Auf den Umzügen in Sprendlingen und Egelsbach war gute Stimmung.
Haie mit scharfen Zähnne bewachten die Meerjungfrau der Bremser. Bilder > Haie mit scharfen Zähnne bewachten die Meerjungfrau der Bremser.
Egelsbach/Dreieich. 

Absolutes Kaiserwetter für die Egelsbacher Faschingsfreunde: Bei milden Temperaturen und strahlendem Sonnenschein konnten Tausende Narren den Umzug durch die Straßen der Klammernschnitzergemeinde genießen. Die Karneval-Gesellschaft hatte einen kunterbunten Zug mit vielen Fußgruppen, Motivwagen und natürlich vielen Bonbons auf die Beine gestellt. Ganz an der Spitze des 53 Nummern starken Umzugs marschierten „Siegfried und Roy“ mit einem wilden Tiger – besser konnte der Lindwurm zum Motto „Las Vegas“ wohl nicht beginnen.
 

Bilderstrecke Egelsbach: Der Fastnachtsumzug
Absolute Hochstimmung beim Faschingsumzug in Egelsbach: bei Sonnenschein und milden Temperaturen säumten Tausende die Straßen um die Narren zu bejubeln und die Bonbons zu fangen. Fotos JostGanz an der Spitze liefen - passend zum Motto der Egelsbacher Karnevalggesellschaft "Welcome to Las Vegas" - Siegfried und Roy mit ihrem wilden TigerDas Prinzenpaar Prinz Michael und Prinzessin Andrea wurden feudal gefahren und von der Garde begleitet.

Viele Gruppen hatten sich dem Motto angepasst und marschierten als Spielkarten, Geldnoten oder ein Spielautomat durch die Gassen. Die Garden der SGE strahlten mit der Sonne um die Wette, und die Kanoniere zündeten so manch ohrenbetäubenden Kanonenschlag. Die Sportler beteiligten sich eifrig an dem Faschingsspaß, und so flanierten die Fußballer der ersten Mannschaft der SGE genauso durch Egelsbach, wie die Tennisdamen in schönen Kostümen. Die Tierarztpraxis Sperling hatte eine ganze Horde Wildkatzen, Affen und so manch anderes Getier geschickt, und der Mallorca-Fanclub feierte einmal mehr lautstark eine ganz eigene Faschingsparty. Die Kerbborsche 2014 hatten ihren ersten offiziellen Auftritt, und das Fahnenschwenken klappte schon ganz gut.

Der absolute Höhepunkt des Umzugs war natürlich das Prinzenpaar, Prinz Michael mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Andrea. Von ihrem hohen Wagen ließen sie sich zum grandiosen Abschluss ihrer Prinzenpaarkampagne noch einmal so richtig feiern und dankten es ihrem närrischen Volk mit ganzen Wagenladungen voller Bonbons und Schokolade. „Wieder ein rundum gelungener Zug“, war Hans-Joachim Jaxt von der Karnevalsgesellschaft Egelsbach überaus zufrieden. Er hatte das närrische Treiben von einem eigenen Wagen gegenüber des Kirchplatzes kommentiert und die grandiose Stimmung aufgenommen. Als der Mallorca-Fanclub als Schlusslicht vorbei gefahren war, versprach er den Egelsbachern: „Wir werden alles dafür tun, dass wir die nächste Kampagne wieder feiern können.“ So machte er Hoffnung, dass trotz des Verlustes des Eigenheims der Karneval nicht untergeht.

Mit nur 17 Zugnummern verzeichnete der Sprendlinger Narrenumzug einen weiteren Rückgang an aktiven Teilnehmern. Dafür schienen jene, die den närrischen Lindwurm sehen wollten, aber umso mehr zu sein als zuvor. Grund hierfür dürfte das ideale Narrenwetter gewesen sein, getreu dem Motto: . „Wenn die Sonne lacht, dann ist in Sprendlingen Fassenacht“
 

Bilderstrecke Egelsbach: Der Fastnachtsumzug
Absolute Hochstimmung beim Faschingsumzug in Egelsbach: bei Sonnenschein und milden Temperaturen säumten Tausende die Straßen um die Narren zu bejubeln und die Bonbons zu fangen. Fotos JostGanz an der Spitze liefen - passend zum Motto der Egelsbacher Karnevalggesellschaft "Welcome to Las Vegas" - Siegfried und Roy mit ihrem wilden TigerDas Prinzenpaar Prinz Michael und Prinzessin Andrea wurden feudal gefahren und von der Garde begleitet.

„Da sind wir ja recht schnell fertig“, bedauerte Waltraud Zimmer, dass es nicht noch mehr Zugnummern gab. Dreieichs Bürgermeister Dieter Zimmer (SPD) hatte den Verdacht, dass sich viele Narren bereits vorher verausgabt hatten. „Wir haben den letzten Umzug von allen, und da halten nur die Besten durch, also freuen wir uns drauf“, so die Einstellung des Dreieicher Stadtoberhauptes, der im Piratenkostüm den Zug moderierte.

Der TSC Bimmbär, der in diesem Jahr auch das Prinzenpaar stellt, führte den närrischen Lindwurm an und nach den Garden grüßten Prinz Markus II. und Prinzessin Sabrina I. mit Hofdame Stefani vom hohen Wagen ihr jubelndes Narrenvolk zu beiden Seiten der Straße. Die Fußgruppe der Hahn Air ließ einen bunten Konfettiregen auf die Närrinnen und Narrhallesen niederprasseln, dann folgte der Spielmannszug der Feuerwehr Dreieich-Götzenhain-Offenthal, der sich als beste Marschtaktgeber bewährte.

Die Bremser holten aus der Tiefe des Meeres nicht nur schöne Fische, wie Nemo, sondern auch eine bezaubernde Meerjungfrau, die von Haien mit ihren weißen Zähnen bewacht wurde. „Da möchte ich nicht dazwischen geraten“, scherzte Dieter Zimmer von seiner sicheren Bühne aus.

Die wohl auffälligste Fußgruppe stellte die Gruppe „Fassenacht am Hengstbach“, die das Motto „Carnavale am Canale Cavallo“ überaus aufwendig umgesetzt hatte. „Ihr steht gar nicht auf dem Plan, aber Euch kann man gar nicht übersehen“, meinte Pirat Dieter Zimmer, und alle spendeten großen Beifall.

 

Mehr Fotos von den Umzügen und auch Sitzungen stehen unter
www.fnp.de/Fasching

 

Zur Startseite Mehr aus Fastnacht 2014

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen