Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Pilotenvereinigung protestiert

Die Piloten äußern ihren Mißmut über die angekündigten Beschränkungen für den Flugbetrieb in Frankfurt. Sie sorgen sich um die Zukunft.
Die Pilotenvereinigung Cockpit warnt Schwarz-Grün vor Beschränkungen am Flughafen. Foto: Boris Roessler/Archiv Die Pilotenvereinigung Cockpit warnt Schwarz-Grün vor Beschränkungen am Flughafen. Foto: Boris Roessler/Archiv
Frankfurt/Main.  Die Pilotenvereinigung Cockpit protestiert gegen mögliche Beschränkungen am Frankfurter Flughafen durch eine künftige schwarz-grüne Regierung in Hessen. «Der für ganz Deutschland wichtige Wirtschaftsmotor Flughafen Frankfurt stottert aufgrund der bestehenden Betriebsbeschränkungen schon jetzt», sagte Cockpit-Präsident Ilja Schulz am Montag in Frankfurt. «Weitere Einschränkungen belasten die deutschen Fluggesellschaften zusätzlich und bedrohen erneut auch Arbeitsplätze von deutschen Piloten», hieß es in einer Mitteilung.

Cockpit warf dem hessischen CDU-Chef und Ministerpräsidenten Volker Bouffier vor, um der Regierung mit den Grünen willen den deutschen Luftverkehr zu schwächen. Schwarz-Grün will in Frankfurt über das geltende Nachtflugverbot hinaus Lärmpausen schaffen und die Gesamtzahl der Flugbewegungen deckeln.
 

Koaltionsverhandlungen Hessen Flughafen: Die grüne Billiglösung

Vor der Wahl hieß es bei den Grünen noch: Terminal 3, niemals! Doch dank der sicheren Aussicht auf eine Regierungsbeteiligiung sieht die Sache plötzlich anders aus.

clearing
(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schwarz-Grün in Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse