100 Jahre Sportabzeichen

Keine Wasserratte: Frank Weiner beim Schwimm-Marathon über 800 Meter.

Vor ein paar Jahren habe ich unter Anleitung von Kumpel Andy mal das Sportabzeichen abgelegt. In der Schule hat’s vorher beim Sprint gehapert - zu kurze Beine. mehr

Idrottsmärke ist ein Begriff, den hierzulande kaum jemand kennen dürfte. Und wer weiß, ob der Deutsche Sportfunktionär Carl Diem die „Idrottsmärke“ MEHR

clearing

Das Deutsche Sportabzeichen wird 100 Jahre alt. Das wird mit einem großen, sportlichen Familienfest am Sonntag, 30. Juni, auf dem Großen Feldberg gefeiert. Die Frankfurter Neue Presse präsentiert zu diesem Anlass diese Sonderbeilage mit Informationen rund ums Sportabzeichen und um die große Geburtstagsfeier. MEHR

clearing

Trainieren mit einer Trainings-App auf dem Smartphone oder online mit Hilfe von Tablet-PC oder Heimcomputer - das macht doppelt Spaß. MEHR

clearing

Die Jubiläums-Gedenkprägung Ein Meilenstein deutscher Sportgeschichte: Am 7. September 1913 erhielten 22 Männer in Berlin die „Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet MEHR

clearing

Zum 100. Geburtstag des Sportabzeichens gibt es eine Sondermarke. Das Bundesfinanzministerium ehrt mit der Briefmarke im Wert von 58 Cent den Fitness-Orden des Deutschen Olympischen Sportbundes MEHR

clearing
Helmuth Reith (2. Vorsitzender Sportkreis Hochtaunus), Gerhard Strohmann (Pressesprecher Sportkreis), Brigitte Ebers (Landespsortbund Hessen), Normert Möller (1. Voritzender Sportkreis Hochtaunus) und Arne Behrens (Verkehrsverband Hochtaunuskreis) machen mit Plakaten Werbung für das großes Feldbergfest zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Sportabzeichens am Sonntag, 30. Juni.

Schmitten. Mit einem großen Fest auf dem Feldberg feiert der Hessische Sportbund das 100-jährige Bestehen des Sportabzeichens. Es gibt allerlei Aktionen zum Anschauen und Mitmachen; 4000 Besucher werden erwartet. MEHR

clearing
Beim Sportabzeichen geht es auch um Geschwindigkeit. Symbolfoto: © JENS - Fotolia.com

Seit 100 Jahren gibt es das Deutsche Sportabzeichen. Am 30. Juni wird das Jubiläum auf dem großen Feldberg mit einem bunten Familienfest gefeiert. Ponyreiten, Torwandschießen, eine Talkrunde und natürlich die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen, sind nur vier von zahlreichen Programmpunkten. MEHR

clearing
Waltraud Lüke hat in 30 Jahren mehr als 50000 Sportabzeichen bearbeitet. Ihr Ehemann Heinz und sie haben schon mehrere Dutzend Male selbst das Sportabzeichen abgelegt. Das Paar engagiert sich im TV Oberstedten und könnte ohne Sport gar nicht leben. Auch beim großen Feldbergfest zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Sportabzeichens werden die beiden dabei sein. 	Foto: Spillner

Oberstedten. Der Sport und das Sportabzeichen spielen im Leben von Waltraud und Heinz Lüke eine große Rolle. Seit 40 Jahren engagieren sich die beiden im TV Oberstedten und im Sportkreis Hochtaunus. Und nicht nur sie: Die ganze Familie ist sportlich. MEHR

clearing
Udo Dürrich ist beim Sprinttraining immer gerne dabei, auch wenn für seine Altersklasse 100-Meter-Läufe nicht mehr zugelassen sind. 	Foto: Reuß

Hattersheim. Das Deutsche Sportabzeichen wird 100 Jahre alt. Das Kreisblatt schaute beim Training der DJK Hattersheim vorbei. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Neuenhain. Peter Hegner hat als einer der ersten Aktiven aus dem Main-Taunus-Kreis die Prüfungen für das neue Deutsche Sportabzeichen abgelegt. MEHR

clearing
Montagsinterview mit Roland Frischkorn von der ABG Holding, aufgenommen am Donnerstag (16.05.2013) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler

Frankfurts Sportvereine stöhnen über höhere Preise für Hallen und Schwimmbäder, gerade haben die Schwimmvereine ihre Mitgliedsbeiträge erhöht. Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn kritisiert im Gespräch mit unserem Redakteur Sebastian Semrau aber nicht nur die Kommunikationsstrategie der Stadt, sondern spricht auch über Gewalt im Fußball und das Sportabzeichen, dessen 100. Geburtstag am 30. Juni gemeinsam mit dieser Zeitung auf dem Feldberg gefeiert wird. MEHR

clearing
3000 Meter in weniger als 17,20 Minuten: Das musste Niess schaffen, um Chancen auf das Goldene Sportabzeichen zu haben.

Kelsterbach. FNP-Reporter Karlheinz G. Niess geht in seinem Selbstversuch, das Sportabzeichen zu erlangen, in die zweite Runde und an seine Grenzen. Denn: Es soll ja nicht irgendein Sportabzeichen sein, sondern auf jeden Fall das goldene. MEHR

clearing
Trotz Drehtechnik und zusammengebissener Zähne wollte die Kugel nicht so weit fliegen, wie Niess sich das gewünscht hatte.	Fotos: Klaus Braungart

Kelsterbach. Das Deutsche Sportabzeichen wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Ein guter Grund darüber zu berichten - und zwar über einen Selbstversuch. FNP-Reporter Karlheinz G. Niess stellte sich der Herausforderung und probierte aus, wie schwierig oder leicht es ist, das Abzeichen zu erlangen. MEHR

clearing
Vivian (links) und Juliette Arnold beim Seilspringen. Heinz Kockrick und Christa Heise schauen zu und bewundern die Leistung der Mädchen. Foto: Dieter Deul

Bad Vilbel. Als Herausforderung für Hobbysportler gibt es seit 100 Jahren das Deutsche Sportabzeichen. Im Jubel-Jahr wurden die Voraussetzungen für die Fitness-Medaillen neu aufgestellt. MEHR

clearing

Schwerelos durch die Luft fliegen, auf der Stelle hüpfen oder mal schwebende Jungfrau MEHR

clearing

Schwimmen können muss jeder, der die Prüfung zum Sportabzeichen ablegen möchte. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse