Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 28°C

 Ein Sportfest für die ganze   Familie

Das Deutsche Sportabzeichen wird 100 Jahre alt. Das wird mit einem großen, sportlichen Familienfest am Sonntag, 30. Juni, auf dem Großen Feldberg gefeiert. Die Frankfurter Neue Presse präsentiert zu diesem Anlass diese Sonderbeilage mit Informationen rund ums Sportabzeichen und um die große Geburtstagsfeier.

Der Sportkreis Hochtaunus lässt es zum runden Geburtstag gemeinsam mit dem Landessportbund krachen. 4000 Gäste werden zum Jubiläumsfest am Sonntag, 30. Juni, von 9 bis 17 Uhr erwartet. Das Sportabzeichenfest wird einen Tag nach dem 157. Feldbergturnfest, dem ältesten Bergturnfest im deutschsprachigen Raum, gefeiert. Der Turnweltmeister Eberhard Gienger wird mit einem Fallschirm auf der Wiese am Fernmeldeturm landen, bevor das Fest offiziell eröffnet wird. Es gibt einen Prominentenwettkampf, an dem unter anderem auch Germany’s-Next-Topmodel-Teilnehmerin Miriam Höller, Landrat Ulrich Krebs, Bad Homburgs Bürgermeister Karl Heinz Krug, Oberursels Bürgermeister Hans-Georg Brum und Promi-Sportler wie Danny Ecker (Olympia-Teilnehmer Stabhochsprung) und Lilli Schwarzkopf (Olympia-Silbermedaille im Siebenkampf) teilnehmen werden. Es gibt auf der hr 4-Bühne eine Talkrunde. Prominente Sportler geben Autogramm. Es gibt Torwandschießen, Hüpfburg, Mitmachangebote, Zumba, Ponyreiten und vieles mehr.

Den ganzen Tag über können die Gäste auf dem Feldberg - mit Ausnahme der Disziplin Schwimmen - ihr Sportabzeichen machen. Wem die Anforderungen dazu zu schwierig erscheinen, der kann in Alltagskleidung in wenigen Minuten das einfachere Bergsportabzeichen machen. „Wir wollen, dass die Leute dadurch auf den Geschmack kommen“, so Brigitte Ebers vom Landessportbund.

Beim Sportabzeichen geht es auch um Geschwindigkeit. Symbolfoto: © JENS - Fotolia.com
Ein Fest zum Jubiläum

Seit 100 Jahren gibt es das Deutsche Sportabzeichen. Am 30. Juni wird das Jubiläum auf dem großen Feldberg mit einem bunten Familienfest gefeiert. Ponyreiten, Torwandschießen, eine Talkrunde und natürlich die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen, sind nur vier von zahlreichen Programmpunkten.

clearing

Dabei hat das Sportabzeichen in 100 Jahren eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte hingelegt. Rund 70 000 Menschen legen in Hessen jährlich das Sportabzeichen ab. Bundesweit wurde sogar schon die Millionengrenze geknackt. Viele prominente Persönlichkeiten stehen als Botschafter für die Auszeichnung. Die Disziplinen für das Sportabzeichen haben sich indes im Laufe der 100 Jahre verändert. Die jüngste Reform des Sportabzeichens in diesem Jahr wird auch der Tatsache gerecht, dass immer mehr ältere Menschen, bis über 90 Jahre, das Sportabzeichen ablegen möchten.

Eng verbunden mit dem Sportabzeichen ist die Trimm-Dich-Bewegung der siebziger Jahre. Auch da ging es darum, die Menschen zum kontinuierlichen Sporttreiben zu bewegen. Das Maskottchen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Trimmy - im Laufe der Jahre etwas modernisiert -, wird ebenfalls auf dem Feldberg anzutreffen sein. Es ist ebenso wenig in die Jahre gekommen wie das Sportabzeichen. Trimmy hüpft fröhlich durch diese Beilage. Zum Sportabzeichen gibt es jetzt sogar eine preisgekrönte Trainings-App.

Über all das kann man in dieser Sonderbeilage lesen. Überdies gibt es im Mittelteil einen Übersichtsplan zum Geburtstagsfest auf dem Feldberg mit ausführlichem Veranstaltungsprogramm und Hinweisen zu den Sonderbussen, die eigens für diesen Tag eingesetzt werden.

(Michelle Spillner)
Zur Startseite Mehr aus 100 Jahre Sportabzeichen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse