E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Auch Pferde gehen ins Solarium

"Auf dem Hof gibt es 39 Pferde und 4 Hunde", sagte Stefan Lange. Er berichtete uns über das Leben auf dem Hof.
Wer reiten will, muss seinen Sattel selber schleppen. Das erfuhr auch Isabel Eble beim Besuch des Kronenhofs. Bilder > Wer reiten will, muss seinen Sattel selber schleppen. Das erfuhr auch Isabel Eble beim Besuch des Kronenhofs.
Langen. 

Den Pferden geht es hier gut, denn sie haben zwei Solarien mit Rotlichtlampen und ein Laufband. Das Solarium ist dafür, dass sich die Pferde nicht erkälten und es ihnen im Winter nicht kalt wird. Das Laufband dient bei schlechtem Wetter für die tägliche Bewegung.

Zum Fressen bekommen sie Hafer, Müsli, Obst und Gemüse. Dieses Futter verleiht ihnen Kraft. Jedes Pferd muss täglich geritten oder bewegt werden. Die Pferde werden von einem Pferdewirt gepflegt. "Es ist zwar hart, macht mir persönlich aber viel Spaß", sagte die angehende Pferdewirtin Uli. Jeden Tag muss sie um 6 Uhr aufstehen und die Pferde füttern. Danach kann sie selber frühstücken.

Alle Kinder der Klasse sind sich sicher, wenn sie später einmal ein Pferd haben sollten, dann muss es auf dem Kronenhof leben.

Vincent Beinhauer, Trisha Tyagi, Jannik Schweitzer, Nico Liederbach

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen