E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Auf dem Vorfeld haben die Flieger Vorfahrt

Nicht nur die Schüler der Klasse 4 c aus der Ketteler-Francke-Schule in Kirdorf müssen jeden Tag lernen. Dass auch Erwachsene immer wieder ihr Wissen erweitern müssen, erfuhren die Nachwuchsreporter mit ihrer Lehrerin Petra Mathieu beim Besuch am Flughafen. Dort wird in mehreren Bereichen jeden Tag gelernt.
Frankfurt. 

Am Flughafen Frankfurt betreibt die Fraport AG eine eigene Fahrschule. Dort müssen alle Flughafenbeschäftigten, die ein Fahrzeug auf dem Vorfeld führen wollen, eine Sonderprüfung ablegen. Die Ausbildung dauert einen Tag, und erfordert auch einen Sehtest.

In der Ausbildung enthalten ist aber nur die Grundausbildung. Wenn man Schlepper fährt, braucht man zum Beispiel eine besondere Ausbildung.

Die Ausbildung in der Fahrschule beginnt morgens um 7.30 Uhr und endet um 14 Uhr. Es gibt einen theoretischen und eine praktischen Teil. Die erwachsenen Schüler werden in VW-Bussen ausgebildet, die haben 7 Sitze. Die Fahrschulautos haben auf dem Beifahrersitz noch Bremse und Gas, falls der Fahrlehrer eingreifen muss.

Die theoretische Ausbildung ist drinnen in der Fahrschule. Der Ausbilder zeigt den Schülern, wo die Flugzeugparkplätze sind und wo die besonders gefährlichen Kreuzungen sind. Die wichtigste Regel am Flughafen ist: Die Flugzeuge haben immer Vorfahrt. Das Flugzeug kann nur sehr langsam reagieren und sieht die Autos nicht. Bei einem Zusammenstoß hätte das Flugzeug auch einen Schaden und das ist sehr teuer. Die maximale Geschwindigkeit, die auf dem Vorfeld erlaubt ist, liegt bei 30 Kilometern pro Stunde.

Die Voraussetzung für die Ausbildung ist der normale Führerschein. Der Leiter der Fahrschule, Jens Peters, 53 Jahre alt, hat ein Team mit acht Mitarbeitern. Die Arbeit ist mental anstrengend, weil viele kein Deutsch sprechen. Daher werden auch Kurse auf Englisch angeboten. Die Arbeit ist zwar anstrengend, aber sie macht Spaß, weil der Flughafen interessant ist, und man lernt immer etwas Neues.

Nach der Ausbildung kann man noch die größere Ausbildung machen, zum Beispiel für Schlepper oder Feuerwehrfahrzeuge in der jeweiligen Dienststelle. Für ein Tankfahrzeug oder Polizeifahrzeug, das heißt für normale Fahrzeuge, reicht der Vorfeldführerschein aus.

Gabriela, Jessica, Emilie, Mario und Noemi

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen