E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Braucht ein Museum Werbung?

Das Städel entstand vor rund 200 Jahren (1815) als Stiftung von Johann Friedrich Städel in einem Privathaus in Frankfurt. Es wuchs durch Schenkungen von Firmen, Privatpersonen, durch Leihgaben und durch Zukäufe. Dafür, und zurzeit besonders für den Erweiterungsbau, braucht das Städel viel Geld, erklärt uns Axel Braun, der Pressesprecher des Städels.
Frankfurt. 

Es gibt viele Unterstützer, zum Beispiel den Museumsverein, Frankfurter Bürger, Firmen wie die Fraport AG, Vereine und sogar Schulen wie die Schillerschule aus Sachsenhausen. Die Schüler malten Bilder und versteigerten sie. Den Erlös für die Bilder bekam das Städel.

Um möglichst viele Leute immer wieder für das Städel zu interessieren, macht das Museum zum Beispiel auch Werbung an Litfaßsäulen, verteilt Flyer, informiert über Newsletter im Internet und auf Facebook im Web 2.0. Manche Kaufhäuser stellen Projekte im Fenster vor.

Das Städel-Museum versucht, Partner, meistens große Firmen wie die Fraport AG, für die Umsetzung großer Projekte zu gewinnen. So wie bei der Ausstellung von Ernst Ludwig Kirchner, die 136 000 Besucher in das Städel lockte. Bei solchen Ausstellungen wird meistens mit einem berühmten Bild geworben, in diesem Fall «Das Varieté» von 1910, das aus einer Privatsammlung stammte und dem Museum nach dem Zweiten Weltkrieg gestiftet wurde. Die Kosten für die Planung und Ausführung so einer großen Ausstellung können schon einmal bei circa einer Million Euro liegen.

Um unsere Frage zu beantworten: Ein Museum braucht Werbung und Marketing!

Klasse 4a

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen