E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Der leckere Job

Die Klasse 4 b der Münzenbergerschule besuchte das Backzentrum Eifler in der Carl-Benz-Straße. 21 Schüler gingen, vom guten Duft angezogen, in die Backhalle und stellten den Mitarbeitern viele Fragen. Aber zuvor mussten alle Schutzkleidung anziehen.
Da lief das Wasser im Mund zusammen: Hier entstehen die Torten. Da lief das Wasser im Mund zusammen: Hier entstehen die Torten.
Frankfurt. 

Josef Eifler hat in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts eine Bäckerei in der Eckenheimer Landstraße 86 eröffnet. Seitdem ist die Leitung des traditionellen Familienunternehmens vom Vater zum Sohn weitergegeben worden. Heute ist Gerhard Eifler der Besitzer der Bäckerei. 2001 wurde die Backstube in der Carl-Benz-Straße neu gebaut.

In der Bäckerei werden bis zu 200 verschiedene Produkte in einer riesigen Backstube hergestellt. Gebacken wird von 22 bis 14 Uhr. Jeden Tag entstehen zwischen 30 000 und 40 000 Brötchen, verschiedene Brotsorten sowie Stückchen und Torten. Dabei werden täglich rund eine Tonne Mehl verbraucht. Wie viel genau jeden Tag gebacken werden muss, wird am Tag vorher im Meisterbüro besprochen und ist abhängig von den Bestellungen der 60 Filialleiter in ganz Frankfurt.

Ein Mitarbeiter gibt am Computer ein, welches Rezept gebraucht wird. Vollautomatisch werden die Zutaten in eine große Rührschüssel geleitet, dort gerührt oder geknetet und geformt. Aber die Bäcker verlassen sich nicht nur auf den Computer. Alle Produkte unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle und es wird geprüft, ob das Produkt den Qualitätsansprüchen genügt. Außerdem wiegen sie immer wieder die Produkte nach. Stimmt das Gewicht nicht hundertprozentig, kommt der Teig zurück und die Maschine wird neu eingestellt.

Seit etwa zwei Jahren werden auch Brote und Brötchen aus biologisch erzeugten Zutaten gebacken. Wo Bio draufsteht, ist auch Bio drin. Dafür wird durch die getrennte Lagerung der Zutaten und die von der herkömmlichen Produktion getrennte Herstellung der Waren gesorgt.

Nicht alles wird mit Maschinen hergestellt. In der Konditorei ist auch Handarbeit angesagt. Zum Beispiel werden die Torten von den Konditoren verziert, Granatsplitter und Croissants werden mit der Hand in Form gebracht.

Insgesamt beschäftigt die Bäckerei Eifler 500 Mitarbeiter. 80 davon arbeiten in der Hauptbäckerei, zum Beispiel als Bäcker, Konditoren und Verwaltungsangestellte. Der Rest sind Fahrer, Pächter und Verkäufer.

Das Betriebsklima ist gut. Denn viele Mitarbeiter in der Produktion arbeiten schon viele Jahre dort. Bäckermeister Gerhard Rupp arbeitet schon über 20 Jahre dort, erzählt er begeistert. Anja geht seit sieben Jahren ihrer Tätigkeit in der Konditorei nach. Andrea ist schon seit 17 Jahren und Antche seit sieben Jahren dabei – und es macht ihnen viel Spaß. Und seit 13 Jahren sorgt Cetin dafür, dass alles pünktlich in die Filialen kommt.

Von David, Sinan, Stella, Francesco, Julian, Mike, Jakov, Sascha, Aroob, Paula, Nisanur, Ikram, Siddique, Sharif, Sam, Rashid, Semiha, Berfin, Sabrine, Nel und Zarah

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen