E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Was sind Fossilien?

Die 4b führte ein Interview mit Steinmetz Wolfgang Höhler.

Was sind eigentlich Fossilien?

Höhler: Fossilien waren Tiere, die sehr, sehr alt sind. Die Tiere, die hier vor 380 Millionen Jahren gelebt haben, sieht man hier im Steinbruch in der gesägten Wand. Nach ihrem Tod haben sie zur Entstehung des Marmors beigetragen.

Welche Tierarten gibt es hier als Versteinerung?

Höhler: Das waren alles Meerestiere. Stromatoporen, Seelilien, Korallen, Tintenfische und Muscheln.

Wie groß und schwer ist das größte Fossil, das hier gefunden wurde?

Höhler: Die größten Fossilien sind die Stromatoporen. Sie wurden bis zu zwei Meter groß. Das Gewicht können wir nicht mehr feststellen.

Was wird alles aus Marmor hergestellt?

Höhler: Die Marmorblöcke werden zu Platten gesägt und sind dann vielseitig einsetzbar. Z.B. als Treppenstufen, Fußböden, Wandverkleidungen, Schmuck, Aschenbecher, Grabmale, Säulen. Bildhauer verwenden Marmor für ihre Statuen.

In welche anderen Länder wurde der Marmor bisher verkauft?

Höhler: Ich bin sehr stolz, diese Frage beantworten zu dürfen. Lahnmarmor liegt in der Eingangshalle des Empire-State-Building in New York, im Palast des Maharadjas von Tagore in Indien, im Unicef-Gebäude in Paris, im Nationalmuseum in Prag, im Hauptbahnhof von Istanbul und im Kreml. Und das sind nur Beispiele!

Wie groß war das größte Stück Marmor, das hier aus dem Steinbruch verkauft wurde, und was hat es gekostet?

Höhler: Das war ein 50 Tonnen-Block aus Aumenau. Das sind in etwa 10 000 Raummeter. Man könnte sagen, dass dieser Block so über den Daumen 10 000 Reichsmark gekostet hat.

Wurde schon einmal Marmor aus dem Steinbruch gestohlen?

Höhler: Nein, das ist auch kaum ratsam. Größe und Gewicht sprechen auch dagegen. Es wurde noch nie etwas gestohlen.

Klasse 4b: Vielen Dank, Herr Höhler, für das Interview.

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen