E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Wissenswertes über den Automobil-Club

ADAC ist die Abkürzung für Allgemeiner Deutscher Automobil-Club. Bestimmt habt ihr schon mal ein gelbes Auto mit dieser Aufschrift gesehen.
Hand am Lenkrad, Handy am Ohr: Zoe Altmann ist fast schon ein perfekter kleiner "Gelber Engel". Hand am Lenkrad, Handy am Ohr: Zoe Altmann ist fast schon ein perfekter kleiner "Gelber Engel".

Den ADAC gibt es schon seit mehr als 100 Jahren. Er hilft Autofahrern im Straßenverkehr. Seine Stellen sind über ganz Deutschland verteilt. Geführt wird der ADAC von seinem Präsidenten, Herrn Peter Mayer.

Der ADAC beschäftigt über 1700 Pannenhelfer, die "Gelbe Engel" genannt werden, weil ihre Fahrzeuge gelb sind und sie den Menschen wie Engel helfen. Die Pannenhelfer müssen sich besonders gut mit Autos auskennen. Als "Gelbe Engel" können deshalb nur Kraftfahrzeugmechaniker arbeiten. Pro Jahr hilft der ADAC bei über 100 000 Unfällen und Pannen.

Wenn man mit seinem Auto eine Panne hat, ruft man den ADAC an. Meistens kommt dann innerhalb von 7 bis 15 Minuten ein "Gelber Engel" vorbei. Er untersucht das Fahrzeug und repariert es oder wechselt einen Reifen. Manchmal kann er den Schaden nicht beheben. Dann schleppt er das Auto ab und bringt es zu einer Werkstatt. Es kommt auch vor, dass ein Auto kein Benzin mehr hat. Der "Gelbe Engel" schleppt das Fahrzeug dann zur nächsten Tankstelle.

Der ADAC hilft nicht nur bei Autopannen, er überwacht den Verkehr in ganz Deutschland. Wichtige Informationen leitet er an den Verkehrsfunk weiter, und wir können dann über die Nachrichten erfahren, wo sich Staus befinden. Für die perfekte Durchführung bei zahlreichen Autorennen übernimmt der ADAC auch oftmals die Verantwortung.

Justin Thöss, Luka Arzensek, Maik Krüger, Berkay Karaca

Zur Startseite Mehr aus Themen von A bis Z

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen