E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Katzenschnurren als App: Schnurrt die Katze, erholt sich der Mensch

Katzenbesitzer wissen es längst: schnurrt die Katze, so wirkt das sehr beruhigend. Doch auch Menschen ohne Katze sollen durch eine App nun in diesen Genuss kommen.
Gemütlich muss er sein, das Aussehen ist nicht so wichtig: Ein Schlafkorb sollte für Katzen ein Rückzugsort sein. Foto: Kai Remmers Gemütlich muss er sein, das Aussehen ist nicht so wichtig: Ein Schlafkorb sollte für Katzen ein Rückzugsort sein. Foto: Kai Remmers
Frankfurt.  Für einen Katzenbesitzer gibt es kaum etwas Schöneres als das Schnurren seines Lieblings. Wenn man gemeinsam auf dem Sofa sitzt, wirkt das sehr beruhigend. Aber nicht nur das, das Schnurren soll sogar eine gute Ein- und Durchschlafhilfe sein. Die positiven Folgen des Katzenschnurrens sind in der Literatur bereits ausführlich beschrieben. Doch nicht jeder hat eine eigene Katze, die sich genüsslich schnurrend an einen kuschelt. Was also tun?

Die App „Medi-Cat“ für das Smartphone soll als Ersatz dienen. Das Schnurren wurde aufgenommen, kann beliebig oft abgespielt werden und sogar die Lautstärke kann reguliert werden. Die App ist kostenlos nach einer Anmeldung unter www.medi-cat.de erhältlich. Die Nutzer werden allerdings um Rückmeldung gebeten, ob die App eine ebenso positive Wirkung zeigt wie das echte Schnurren einer realen Katze.

Aber: Kann eine App wirklich das Schnurren einer echten Katze ersetzen? Tragen nicht der warme und weiche Körper und das kuschelige Fell der Katze mit dazu bei, dass man sich entspannt? Und nicht zuletzt: überträgt sich nicht die Entspannung und das Wohlfühlen des Tieres auf den Menschen? 
Zur Startseite Mehr aus Tierisch

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen