E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Basketball: Bayern München und ALBA Berlin komplettieren Halbfinals

Bayerns Maik Zirbes (l) zieht gegen drei Frankfurter zum Korb. Bilder > Foto: Tobias Hase Bayerns Maik Zirbes (l) zieht gegen drei Frankfurter zum Korb.
Berlin/München. 

Die Basketballer des FC Bayern München und ALBA Berlin haben das Playoff-Halbfinale erreicht. Die Münchner gewannen das entscheidende fünfte Viertelfinalspiel gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt 90:70 (39:37) und entschieden die Best-of-Five-Serie mit 3:2 für sich.

Im Halbfinale kommt es zum Duell mit Meister Brose Bamberg. Berlin trifft nach dem 85:68 (45:35) gegen die EWE Baskets Oldenburg in der Runde der letzten Vier auf die MHP Riesen Ludwigsburg.

Nach zehn Minuten sah noch alles nach einem K.o. der Münchner aus. 29:18 führten die Frankfurter und dominierten die Partie. Der Hauptrunden-Erste wehrte sich gegen das drohende Aus und kam mit einer starken Defensiv-Leistung wieder zurück, führte zur Pause mit zwei Punkten. Den Vorsprung gaben die Münchner nicht mehr her und holten sich am Ende noch deutlich den dritten Sieg. Erfolgreichster Werfer bei den Bayern war Stefan Jovic (19 Punkte).

In Berlin fiel die Entscheidung im zweiten Viertel. Die Gastgeber drehten nach einem Rückstand die Partie und führten zur Halbzeit 45:35. Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Gastgeber die Partie. ALBA ließ nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg souverän nach Hause.

Marius Grigonis (16) war Berlins bester Schütze. Für Oldenburg erzielte Rickey Paulding 18 Zähler. „Ich wünsche mir, dass ALBA auch den Titel gewinnt, damit wir sagen können, dass wir gegen den Meister ausgeschieden sind”, erklärte Baskets-Trainer Mladen Drijencic. ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses blickte bereits voraus. „Im Halbfinale müssen wir zuhause und auswärts gute Leistungen zeigen”, forderte der Spanier.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen