E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Härtetest für Schempp

Bei Simon Schempp zwickt ausgerechnet im Olympia-Winter der Rücken. Gut vier Wochen vor den Winterspielen in Pyeongchang sucht der Massenstart-Weltmeister seine Form. In Ruhpolding soll der Anfang gemacht werden.
Ist noch nicht in Olympia-Form: Simon Schempp. Foto: Sven Hoppe Ist noch nicht in Olympia-Form: Simon Schempp.
Ruhpolding. 

Auf Simon Schempp wartet beim Heim-Weltcup ein echter Härtetest. Nach der frühzeitigen Abreise aus Oberhof wegen seiner Rückenprobleme steht der Massenstart-Weltmeister am Mittwoch (14.20 Uhr) in Ruhpolding im Biathlon-Klassiker über 20 Kilometer vor einer echten Bewährungsprobe.

„Man muss tatsächlich die Maximalbelastung abwarten”, sagt sein Trainer Andreas Stitzl. Leider habe er seit der Staffel in Hochfilzen Anfang Dezember mit Rückenproblemen zu kämpfen, beschreibt Schempp sein Leiden. Durch den letzten Weltcup im Vorjahr in Frankreich sei es schlimmer geworden. Die Genesungs- und Behandlungszeit über die Weihnachts- und Neujahrstage habe leider nicht wie erhofft und geplant ausgereicht, um die Probleme in Griff zu bekommen, gab der Uhinger auf seiner Facebook-Seite zu Protokoll. Im Oberhof-Sprint am vergangenen Freitag sei es dann wieder erheblich schlechter geworden, danach war dann „leider kein Wettkampf mehr möglich”.

In seiner Wahlheimat Ruhpolding hat Schempp versucht, sich in kurzer Zeit zu kurieren und auch vorzubereiten. „Das Wichtige ist: Er ist konditionell voll da. Jetzt schauen wir mal, was die Muskulatur hergibt”, sagte Stitzl. Der Schempp-Trainer weiß: „Simon braucht ein Erfolgserlebnis. Ruhpolding und dann Antholz liegen ihm. Wir gehen davon aus, dass es das Quäntchen ist, dass er wirklich voll einsatzfähig ist.”

Erik Lesser, der in Oberhof gar nicht am Start war, scheint seine Erkältung überwunden zu haben. Der Ex-Weltmeister hat die bislang einzigen beiden Podestplätze im Olympia-Winter für die deutschen Skijäger geholt. Lesser läuft als dritter deutscher Biathlet mit der Startnummer 20 los.

Die deutschen Starter im 20-Kilometer-Rennen in Ruhpolding:

Startnummer Starter Startzeit
1 Arnd Peiffer 14:20:30
8 Simon Schempp 14:24:00
20 Erik Lesser 14:30:00
49 Benedikt Doll 14:44:30
60 Johannes Kühn 14:50:00
108 Roman Ress 15:14:00
(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen