Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Darmstadt 98 startet Mission Klassenerhalt

Darmstadt. 

Ein Neuzugang war bereits dabei, der zweite fehlte noch wegen Visa-Schwierigkeiten und ein dritter soll zeitnah verpflichtet werden. Bei Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 laufen die Vorbereitungen für die zweite Saisonhälfte auf Hochtouren. „Wir haben uns einiges vorgenommen, wir wollen einiges bewegen und unser Ziel erreichen: Das heißt Klassenerhalt“, sagte Trainer Dirk Schuster am Mittwoch nach dem ersten Mannschaftstraining des Jahres. Rund 200 Zuschauer hatten die intensive, rund 90-minütige Einheit am Böllenfalltor verfolgt.

Erst am Vormittag hatte der Verein die Ausleihe von Verteidiger Romain Brégerie von Ligakonkurrent FC Ingolstadt bis zum Saisonende verkündet. Der 31 Jahre alte Franzose, der bereits in der Saison 2014/15 unter Schuster in Darmstadt spielte und mit der Mannschaft in die Bundesliga aufstieg, soll die löchrige Defensive des Tabellen-16. stärken. „Spiele werden immer noch hinten gewonnen“, betonte Schuster.

Nicht dabei war dagegen der zweite Neue Joevin Jones. Der Nationalspieler von Trinidad und Tobago, der zuletzt in den USA für den MLS-Klub Seattle Sounders FC gespielt hatte, konnte wegen Visa-Schwierigkeiten bislang nicht nach Deutschland einreisen. Schuster kennt den 26-Jährigen, der von seinem Vorgänger Torsten Frings verpflichtet wurde, nach eigener Aussage nur von Fotos. Der Trainer hofft nun, dass der linke Außenspieler spätestens am Samstag zur Mannschaft stößt, wenn diese zu einem einwöchigen Trainingslager nach San Pedro del Pinatar in Spanien aufbricht.

Bis dahin soll auch noch ein offensiver Außenspieler geholt werden. „Da sind wir in guten Gesprächen mit Spielern“, sagte Schuster. „Ich hoffe, dass wir da bis zum Trainingslager auch etwas zu vermelden haben.“

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse