E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Das bringt der 2. Bundesliga-Spieltag

Einen Tag nach dem Ende der Transferperiode werden nicht alle Neuzugänge in ihren Teams am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga schon zum Einsatz kommen. In Frankfurt dürfen sich die Fans auf die Rückkehr eines Fan-Lieblings freuen.
Der Einsatz von Frankfurts neuem Torwart Kevin Trapp im Spiel gegen Werder Bremen wird erwartet. Foto: Arne Dedert Der Einsatz von Frankfurts neuem Torwart Kevin Trapp im Spiel gegen Werder Bremen wird erwartet.
Berlin. 

Das Topspiel des 2. Spieltages der Fußball-Bundesliga findet in Stuttgart statt, wenn Rekordmeister Bayern München auf den VfB trifft. Auch zuvor am letzten Tag der Transferperiode gab es keine ganzen großen Coups.

Einzig Eintracht Frankfurt mit der Rückholaktion von Nationaltorwart Kevin Trapp aus Paris und Werder Bremen mit der Verpflichtung von Nuri Sahin von Borussia Dortmund sorgten vor dem zweiten Spieltag aber für Aufsehen. Beide Teams treffen am Samstag aufeinander. Trapps Einsatz wird erwartet, Sahin fehlt den Bremern noch.

Außerdem spielen der FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen gegen den VfL Wolfsburg, 1899 Hoffenheim gegen den SC Freiburg und Aufsteiger 1. FC Nürnberg gegen Mainz 05.

REVANCHE: Es war ein kleiner Schönheitsfehler bei der Meisterfeier der Bayern im Mai. Am letzten Spieltag gewannen die Stuttgarter in der Allianz Arena mit 4:1. Jetzt hat der Rekordmeister die Chance zur Revanche beim VfB. Die Schwaben stehen nach dem Pokal-Aus und der Auftakt-Niederlage in Mainz schon unter Druck.

KEVIN WIEDER ZUHAUSE: Er war die Überraschung des letzten Transfertages in der Bundesliga. Nationaltorwart Kevin Trapp kehrt nach Frankfurt zurück. Als Nummer drei bei Paris Saint-Germain wollte der 28-Jährige nicht sein Fußball-Dasein fristen. Schon von 2012 bis 2015 hatte er das Tor der Hessen gehütet. Gegen Werder könnte es das Comeback geben. Die Bremer werden indes noch ohne ihren Überraschungs-Transfer Nuri Sahin von Borussia Dortmund versuchen, endlich nach neun Jahren in Frankfurt wieder zu gewinnen.

ENTSPANNUNG: Die Zwillinge sind zurück bei Bayer Leverkusen. Lars und Sven Bender wurden bei der Niederlage am vergangenen Sonntag noch schmerzlich vermisst. Beide waren verletzt. „Es sieht ganz gut aus. Lars und Sven Bender sind beide im Training wieder voll integriert. Wenn alles gut geht, stehen sie morgen zur Verfügung”, sagte Trainer Heiko Herrlich vor dem Spiel nun gegen den VfL Wolfsburg. Nicht mehr dabei ist Benjamin Henrichs. Aus der Bayer-Startelf gegen Gladbach wechselte der Verteidiger zum AS Monaco.

SPITZENSPIEL: Fünfter gegen Vierter - von der Tabellenkonstellation ist das fast schon ein Topduell. Aber es ist auch erst der zweite Spieltag, an dem der FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach antritt. Es ist die einzige Samstags-Partie, in der zwei Gewinner-Teams vom Auftakt aufeinandertreffen.

PAUSE: Schon nach dem zweiten Spieltag nimmt die Bundesliga eine Auszeit. Erst zwei Wochen später geht es weiter. Dazwischen liegen Länderspiele mit unter anderem dem Neustart der deutschen Nationalmannschaft nach dem WM-Debakel in Russland gegen Weltmeister Frankreich und gegen Peru.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen