E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

FUSSBALL

VfB Stuttgart Trainer Tayfun Korkut hat seinen Vertrag bei Bundesligist VfB Stuttgart vorzeitig um ein Jahr bis 2020 verlängert. Zudem wurde auf der gestrigen Mitgliederversammlung bekannt, dass der VfB im Geschäftsjahr 2017 einen Verlust von 13,9 Millionen Euro gemacht hat. Diese Zahl ergebe sich aus den gesamten Aufwendungen in Höhe von 126,4 Millionen Euro und den Erträgen von 112,5 Millionen Euro. Finanzvorstand Stefan Heim am bezeichnete das Ergebnis als „Plan-Verlust“, da der Club durch den Abstieg in die 2. Liga 2016 unter anderem einen Umsatzrückgang von 40 Prozent zu verzeichnen hatte. Das Gesamtvermögen der Aktiengesellschaft beträgt 39,3 Millionen Euro.

Hamburger SV Klaus-Michael Kühne, Investor des Zweitligisten, wünscht sich, seine „Beteiligung an der HSV Fußball AG um bis zu zehn Prozent aufzustocken“, sagte der 81-Jährige der „Hamburger Morgenpost“. „Damit könnten die Finanzen stabilisiert und – mit der gebotenen Vorsicht – die Mannschaft maßgeblich verstärkt werden“, sagte Kühne. Derzeit hält Kühne gut 20 Prozent an der Profiabteilung des Fußballvereines, der 2014 ausgegliedert wurde. Um weitere Anteile zu erwerben, müsste die Mitgliederversammlung des e.V. befragt werden, oder es wäre eine Satzungsänderung erforderlich – was Kühne bevorzugt.

Alternativ-Titel Die Karpatenukraine hat in London die alternative WM gewonnen. Im Finale der Titelkämpfe für Nationalverbände ohne Anerkennung des Weltverbandes Fifa siegte das Team der ungarischstämmigen Bewohner aus der westukrainischen Region gegen das von der Türkei beanspruchte Nordzypern mit 3:2 (0:0) im Elfmeterschießen. Die alternative WM mit 16 Teilnehmerländern wird vom Bündnis Conifa für sogenannte unabhängige Verbände ohne Anschluss zur Fifa veranstaltet. Zu den Mitgliedern gehören auch eine Organisation der bayerischen Region Franken sowie auch Grönland, Monaco oder Matabeleland aus dem Süden von Simbabwe.

1. FC Kaiserslautern Als erster Drittligist hat der Absteiger sieben Wochen vor dem Saisonauftakt die Vorbereitung aufgenommen. Zum ersten Training kamen am Sonntag rund 1000 Fans. Ziel ist der direkte Wiederaufstieg. Mit noch sechs Spielern aus dem Kader der vergangenen Zweitliga-Saison begann Trainer Michael Frontzeck die ersten Übungseinheit. Einzig in der Defensive gilt es noch offene Stellen zu besetzen. Zwei Innenverteidiger und ein Außenverteidiger sollen noch kommen.

TSV Steinbach Der Hessenpokalsieger hat Gani Sevim von Besiktas Istanbul verpflichtet. Wie der Regionalligist mitteilte, spielte der 18-jährige Mittelfeldspieler in der zweiten Mannschaft des 15-maligen türkischen Meisters.

ERGEBNISSE

Basketball

Bundesliga, Play-off-Finale, 3. Spieltag: FC Bayern München – Alba Berlin 72:66 (Play-off-Stand 2:1).

Fußball

Länderspiele: Österreich – Brasilien 0:3, Ungarn – Australien 1:2, Estland – Marokko 1:3, Serbien – Bolivien 5:1, Schweden – Peru 0:0, Dänemark – Mexiko 2:0, Spanien – Tunesien 1:0, Frankreich – USA 1:1.

Hockey

Bundesliga, Damen, Meisterschaftsrunde in Krefeld, Halbfinale: Club an der Alster – Düsseldorfer HC 3:2 i.P., Mannheimer HC – Uhlenhorster HC 3:4 i.P. – Finale: Club an der Alster – Uhlenhorster HC 3:1.

Kanu

Europameisterschaften in Belgrad/Serbien, Damen, Kajak-Einer, 1000 Meter: 1. Krankemann (Magdeburg) 3:57,229 Min.; 2. Takacs (Ungarn) +0,126 Sek.; 3. Johansson (Schweden) +5,416. – Herren, Canadier-Zweier, 1000 m: 1. Oeltze (Leipzig/Magdeburg) 3:25,041 Minuten, 2. Carp/Mihalachi (Rumänien) 3:25,581, 3. Vallejo/Sieiro (Spanien) 3:27,414. – Canadier-Einer, 500 Meter: 1. Fuksa (Tschechien) 1:47,404 Min.; 2. Brendel (Potsdam) +0,255 Sek.; 3. Tarnovschi (Moldau) +1,050. – Kajak-Vierer, 500 Meter: 1. Spanien 1:18,559 Min.; 2. Deutschland (Lemke/Mannheim, Liebscher/Dresden, Rauhe/Potsdam, Rendschmidt/Essen) +0,014 Sek.; 3. Ungarn.

Tennis

French Open in Paris, Finals, Herren: Nadal (Spanien/1) – Thiem (Österreich/7) 6:4, 6:3, 6:2. – Damen: Halep (Rumänien/1) – Stephens (USA/10) 3:6, 6:4, 6:1. – Damen-Doppel: Krejcikova/Siniakova (Tschechien) – Hozumi/Ninomiya (Japan) 6:3, 6:3.

DER TV-TIPP

Sport 1: 18.30 bis 19.15 Uhr: Fußball, WM-Aktuell.

(dpa,sid)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen