Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Hamilton zweimal vorn - Knapper Vorsprung auf Ferrari

Nach der Niederlage in Bahrain zeigt Lewis Hamilton im Training in Shanghai wieder seine alte Form. Der Formel-1-Weltmeister fährt im Mercedes zweimal Bestzeit. Doch die Abstände auf die Ferraris mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen sind gering.
Lewis Hamilton fuhr in Shanghai die schnellste Trainingsrunde. Foto: Andy Wong/AP Lewis Hamilton fuhr in Shanghai die schnellste Trainingsrunde.
Shanghai. 

Auf seinem Erfolgs-Kurs in Shanghai hat Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton das erste Kräftemessen zum Großen Preis von China mit seinem WM-Rivalen Sebastian Vettel für sich entschieden.

In beiden Trainingseinheiten zum dritten Saisonlauf am Sonntag (08.10 Uhr MESZ) lag der britische Mercedes-Pilot und fünfmalige China-Sieger am Freitag vorn. Der zweimalige Saisonsieger Vettel wurde im Ferrari Sechster und Vierter.

Allerdings lassen sich aus den Zeiten nur schwer genaue Vorhersagen für die Qualifikation am Samstag (08.00 Uhr) und dem Rennen einen Tag später treffen. Im Vergleich zur ersten anderthalbstündigen Trainingseinheit am Vormittag verringerten sich die Abstände in der Nachmittagssession. Im zweiten Abschnitt lag Hamilton mit seiner Tagesbestzeit von 1:33,482 Minuten nur noch sieben Tausendstelsekunden vor Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen.

Der Deutsche, der noch hinter dem drittplatzierten Valtteri Bottas im zweiten Mercedes landete, hatte einen Rückstand von 0,108 Sekunden auf Hamilton. Im ersten Training bei böigem Wind und niedrigeren Temperaturen betrug der Abstand auf dem 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit noch 0,862 Sekunden. Nico Hülkenberg wurde im Renault Zehnter und Sechster.

Vor dem dritten von 21 Saisonrennen führt Vierfach-Champion Vettel nach seinen Erfolgen in Australien und Bahrain vor einer Woche das Klassement mit 50 Punkten an. Hamilton liegt 17 Zähler dahinter, Dritter ist Bottas (22 Punkte).

Hamilton will nach dem durchwachsenden Saisonstart mit den Plätzen zwei und drei seine Erfolgsserie in China fortsetzen. In den vergangenen vier Jahren dominierte Mercedes in Shanghai. Dreimal gewann der Brite (2014, 2015, 2017), 2016 war der mittlerweile zurückgetretene Nico Rosberg erfolgreich. Vettels einziger Erfolg in China war 2009. Damals in einem Red Bull.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse