Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Kameramann von Reifen getroffen

Ein Kameramann ist beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring von einem Reifen getroffen worden. Der Vorfall ereignete sich, als Sebastian Vettels Teamkollege Mark Webber am Sonntag während des Formel-1-Grand-Prix an die Box fuhr. Ein Kameramann wurde beim Rennen auf dem Nürburgring von einem Reifen getroffen. Foto: dpa Ein Kameramann wurde beim Rennen auf dem Nürburgring von einem Reifen getroffen. Foto: dpa

Nürburgring.  Dabei wurde der rechte Hinterreifen an seinem Red Bull nicht richtig befestigt. Das Rad rollte davon und traf einen Kameramann, der daraufhin zu Boden fiel. Das Team wurde von den Rennkommissaren zu einer Geldstrafe von 30 000 Euro verurteilt. Der verletzte Kameramann war nach Angaben des Automobil-Weltverbandes FIA bei Bewusstsein ins Streckenhospital gebracht und später mit einem Helikopter in ein Krankenhaus nach Koblenz geflogen worden. Dort sollte er untersucht werden. Webber konnte das Rennen fortsetzen und wurde noch Siebter. «Dummerweise wurde ein Rad nicht richtig festgemacht», erklärte Red-Bull-Teamchef Christian Horner beim TV-Sender Sky die Nachlässigkeit. «Die gute Nachricht: Dem Kameramann geht es gut», sagte er und betonte, dass die Boxengasse «ein gefährlicher Ort» sei. Sein Mercedes-Amtskollege Ross Brawn regte an, dass jeder einen Helm tragen sollte, der sich in der Boxengasse aufhält.
Zur Startseite Mehr aus Sport
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 3 - 1: 




Mehr aus Sport
Trotz Kritik: DFB gibt Bundestrainerin Neid Jobgarantie
Silvia Neid hätte sich aus Deutschland eine andere Reaktion gewünscht. Foto: Carmen Jaspersen

Frankfurt/Main. Nach der Halbfinal-Pleite bei der WM rumort es heftig im deutschen Frauen-Fußball. Führende Bundesligatrainer kritisieren taktische Mängel. Der DFB und die Spielerinnen weisen dies entrüstet zurück. Neid kontert souverän und bleibt wie geplant bis 2016 im Amt. mehr

clearing
Eintracht Frankfurt Showdown um Kevin Trapp: Die Entscheidung naht
Gestern dehnte er sich noch für die Frankfurter Eintracht: Torhüter Kevin Trapp (rechts).

Frankfurt. Im Fall Kevin Trapp scheint die Entscheidung zu nahen. PSG ist wohl bereit, mehr als zehn Millionen Euro für den Keeper zu bezahlen. mehr

Fotos
clearing
Ironman Verteidiger der Krone
Will auf dem Rad in Führung gehen: Sebastian Kienle.

Frankfurt. Doch der 30 Jahre alte Triathlon-Weltmeister ist sich sicher, dass er dafür „noch eine Schippe drauflegen“ muss. mehr

clearing
Eintracht Frankfurt Veh bastelt an neuem Eintracht-Team – Casting im Trainingslager
Armin Veh startet gelassen in sein zweites Engagement bei Eintracht Frankfurt. Im ersten Trainingslager will er ab Samstag vor allem die für ihn neuen Spieler kennenlernen.

Frankfurt. Armin Veh startet gelassen in sein zweites Engagement bei Eintracht Frankfurt. Im ersten Trainingslager will er ab Samstag vor allem die für ihn neuen Spieler kennenlernen. Mit seinem Nachfolger und Vorgänger Thomas Schaaf hat er übrigens nicht gesprochen. Aus gutem Grund. mehr

Fotos
clearing
Petkovic verpasst Wimbledon-Premiere
Andrea Petkovic hatte zu viele Fehler in ihrem Spiel. Foto: Andy Rain

London. Und wieder wurde es nichts mit dem ersten Wimbledon-Achtelfinale ihrer Karriere. Andrea Petkovic verlor in der dritten Runde gegen die Kasachin Sarina Dijas. Dustin Brown war am Tag nach seinem Husarenstück gegen Rafael Nadal ein gefragter Gesprächspartner. mehr

clearing
Tuchel startet mit Sieg: BVB gewinnt 5:0 gegen Rhede
Erstmals unter Neu-Trainer Thomas Tuchel gewinnt der BVB standesgemäß. Foto: Revierfoto

Rhede. Thomas Tuchel ist mit einem Sieg als Trainer von Borussia Dortmund gestartet. Der neue BVB-Coach gewann mit dem Fußball-Bundesligisten das erste Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Saison gegen den Landesligisten VfL Rhede mit 5:0 (3:0). mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse