Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

MT Melsungen: Lemke-Coach Roth „schockiert” über Nicht-Nominierung für EM

Handballnationalspieler Finn Lemke. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv Handballnationalspieler Finn Lemke.
Melsungen. 

Die Ausbootung von Abwehrchef Finn Lemke vor der Handball-EM in Kroatien hat bei seinem Vereinstrainer Michael Roth für Verwunderung gesorgt. „Auf solche Qualität ohne Not zu verzichten, wirft Fragen auf. Wenn einer das alles mitbringt wie Lemke und keine Verletzung hat, ist es schon fahrlässig”, sagte der Coach der MT Melsungen bei Sport1. Beim Hessischen Rundfunk zeigte er sich „sehr überrascht und ein bisschen schockiert”.

Bundestrainer Christian Prokop hatte den Europameister überraschend aus seinem 16-köpfigen Aufgebot für das Turnier gestrichen. Auch die Europameister Fabian Wiede und Rune Dahmke sowie Youngster Marian Michalczik stehen vorerst nicht im Kader. Einen Spieler wie Lemke zu Hause zu lassen, „ist schwer erklärbar”, befand Roth. Allerdings kann Prokop den 25-Jährigen theoretisch noch nachholen. Bis zu sechs Mal könnte der Bundestrainer während des Turniers nachnominieren.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse